Yachtcharter und Segeln in Stralsund - Deutsche Küste

Yachtcharter und Segeln in Stralsund - Deutsche Küste

0 Yachten in diesem Segelgebiet

Koordinaten



In Stralsund gibt es mehrere Yachthäfen für Gastlieger: Stralsund Nordmole: Stralsund-Dänholm Nord: Stralsund Am Ziegelgraben: Stralsund Dänholm-Süd:



Flughafen



Der größte Flughafen in Rostock ist ca. 100 km entfernt. Güttin: ca. 20 km Barth: ca. 30 km Pasewalk bei Anklam ca. 80 km Sportflugplatz Kedingshagen: ca. 3 km Neubrandenburg: ca. 90 km



Anreise



Aus Richtung Süden Autobahn A11 aus Richtung Berlin bis Abfahrt Prenzlau, weiter über die B 109 über Prenzlau, Pasewalk, Anklam, Greifswald nach Stralsund bis Kreuz Uckermark, dort Richtung Pasewalk, Neubrandenburg - auf die B96 über Greifswald nach Stralsund Autobahn Berliner Ring Abfahrt Birkenwerder über B 96 - Oranienburg, Neustrelitz, Neubrandenburg, Greifswald Berliner Ring AD Havelland Richtung Rostock/Hamburg A24 – AD Wittstock Richtung Rostock A19 – B105 nach Stralsund oder ab Rostock über die A20 bis Grimmen weiter über B194 nach Stralsund Aus Richtung Westen Autobahn A24 aus Richtung Hamburg bis Abfahrt Wittstock über A19 nach Rostock - Abfahrt auf B105 oder auf die A20 bis Grimmen, weiter über B194 nach Stralsund Autobahn A20 aus Richtung Lübeck auf B105 über Grevesmühlen, auf die A20 nach Wismar, weiter auf der A20 nach Rostock und weiter auf der B105 nach Stralsund oder auf der A20 bis Grimmen, weiter über B194 nach Stralsund



Beschreibung



Stralsund Am Ziegelgraben: Dieser Yachthafen bietet je nach Auslastung durch heimische Yachten 30 - 50 Gastliegeplätze. Der Yachthafen liegt ganz in der Nähe des Bahnhofs von Stralsund. Bei nördlichen und westlichen Winden liegt man hier sehr geschützt und ruhig. Stralsund Nordmole: Hier bestehen moderne 150 Gastliegeplätze. Der Hafen liegt ganz im Norden von Stralsund und ist mit die größte Marina in Stralsund. Stralsund-Dänholm Nord: Dänholm ist eine östlich der Stadt vorgelagerte kleine Insel, die über eine Brücke mit der Stadt verbunden ist.. Der Yachthafen im Norden bietet 50 - 100 Gastliegern Platz. Hier sind einige Segelvereine beheimatet, somit ist der Hafen ein "sportlicher". Bei allen Winden liegt man hier ruhig. Stralsund-Dänholm Süd: Am alten Marinehafen liegt diese kleine Marina, die ca. 20 Liegeplätze für Gäste bietet.



Wie sieht es aus in Stralsund



Die Stadtgründung geht auf das Jahr 1234 zurück, als der Fürst Wizlaw I. von Rügen der Ansiedlung das Stadtrecht erteilte. Geprägt ist die Geschichte von der Hanse-, Schweden- und Preussenzeit. Vor allem Fischerei und Handel wurde in Stralsund großgeschrieben. Zur Zeit der DDR prosperierte die Stadt durch die Volkswerft Stralsund, welche heute große Passagier- und Containerschiffe baut und somit einen großen Teil zum wirtschaftlichen Erfolg der Stadt beiträgt.



Einkaufsmöglichkeiten in Stralsund



Stralsund bietet sehr gute Einkaufsmöglichkeiten. Im Zentrum der Stadt erhält man alles, was das Seglerherz begehrt. Zahlreiche Restaurants, Kneipen, Bäcker und Metzger finden sich am Neuen und am Alten Markt.



Geld



Banken befinden sich zahlreich in der Stadt. Am neuen Markt befindet sich eine Postbank sowie eine Sparkasse.



Wasser und Sanitärversorgung



Wasser- und Sromanschlüsse sind an allen Schwimmstegen der Marinas vorhanden (Nordmole und am Ziegelgraben). An der Nordmole kosten 100 l Wasser 0,50 €. Strom ist bei der Liegegebühr von 15,00 € (bei 36 ft.) inklusive.



Ein Hafentag in Stralsund



Ein Ruhe- bzw. Hafentag lädt zur historichen Erkundung von Stralsund sowie zu einer Shoppingtour ein. Zahlreiche Cafés und Restaurants, vor allem am Neuen und Alten Markt, bieten die Möglichkeit zu entspanntem Genuss des städtischen Treibens. Insbesondere lohnt sich ein Spaziergang durch die Stadt, um die nordische Backsteingothik zu erkunden.

Die besten Reiseziele für Ihren Urlaub Stralsund