Background

Die Seychellen - Juwel im Indischen Ozean

Unsere Törnvorschläge für die Seychellen

  1. Home
  2. Blog
  3. Allgemein
  4. Die Seychellen - Juwel im Indischen Ozean

Juwel im indischen Ozean

Die Seychellen. Das sind riesige Granitfelsen, die von den unerbittlichen Wellen des Indischen Ozeans über die Äonen geschliffen wurden, gigantische Palmen mit ihren berühmten „coco de mer“ und türkisfarbene Buchten mit üppig grünen Takamakas, die die feinen weißen Sandstrände beschatten. Es gibt kaum einen Ort, der das Etikett „Paradies“ mehr verdient.

Von den 115 Inseln der Seychellen sind 41 der Inner Islands die ältesten Granitinseln der Welt. Wen dies noch nicht wirklich überzeugt, dem werden die zusätzlichen 74 tief gelegenen Riffinseln vor Augen führen, dass diese Region einen Besuch wert ist.

Wir möchten Sie heute mitnehmen, und die geschäftigen, gut bereisten Inner Islands wie Mahé, Praslin und La Digue besuchen. Wir führen Sie auch zu den weniger besuchten, abgelegenen Outer Islands, gleich hinter den Seychellen. Dort finden Sie Abgeschiedenheit und Ruhe, während Sie sich zwischen den Riffen entspannen.

Was brauchen wir sonst noch?

1) Ein am Tag der Ein- und Ausreise auf den Seychellen gültiger Reisepass

2) Rück- oder Weiterreiseticket

3) Nachweis der Unterkunft inkl. Kontaktdaten

4) Ausreichende Mittel für die Dauer des Aufenthalts

Die Aufenthaltsgenehmigung ist zunächst bis zu einem Monat gültig und kann auf bis zu drei Monate verlängert werden.

Bezahlt wird in Roupie Seychelloise (SCR). Der Umtausch von SCR in Fremdwährung wird von jeder Wechselstube begrenzt.

Ansonsten kommen wir mit Kreditkarten weiter: Master- und Visa-Kreditkarten werden akzeptiert, an den (wenigen) Geldautomaten werden ausschließlich Seychellen Rupien verteilt.

Der Wind

Zwei gegensätzliche Passatwinde bestimmen im Allgemeinen das Wetter: Die nordwestlichen Passatwinde wehen von Oktober bis März, mit durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten von 8 bis 12 Knoten; und der lebhaftere südöstliche Passatwind weht von Mai bis September mit Windstärken zwischen 10 und 20 Knoten. Er bringt die kühleren und windigeren Bedingungen, die ideal zum Segeln sind.

Die Ruhephasen zwischen den Passatwinden sorgen im April und auch im Oktober für relativ warme und windfreie Verhältnisse. Die Bedingungen zum Schwimmen, Schnorcheln und vor allem Tauchen sind im April/Mai und Oktober/November hervorragend, wenn die Wassertemperatur manchmal 29ºC erreicht und die Sichtweite oft 30 Meter und mehr beträgt.

Unsere 7 Tage Törntipps:

Nordwestwinde (November bis April)

Tag 1: Wir besuchen das Vallée de Mai in Bay Ste. Anne, ein Tal, das von der UNESCO geschützt ist. Ein Spaziergang ist bezaubernd, mit einem Weg der einen durch die riesigen Palmblätter der "Cocos de mer" führt. Wohin man auch schaut, das Blätterwerk scheint sich immer weiter auszudehnen. Wir verbringen die Nacht vor Anker in Bay Ste Anne.

Tag 2: Wir machen uns auf den Weg zur Petite oder Grande Anse, südöstlich von La Digue. Und mieten uns ein Fahrrad, um diese wunderschöne Insel zu besuchen, die nie von Touristen überrannt wird. Mit seinen weißen Sandwegen, die sich unter hohen Palmen schlängeln, Häusern mit Palmendach, kleinen Koprafabriken, feinen weißen Sandstränden und großen polierten Felsen, ist La Digue womöglich die schönste Insel der Seychellen. Keine Autos – nur Fahrräder oder Karren, die von Ochsen gezogen werden.

Tag 3: Curieuse –wir segeln um Marianne und Félicité herum. Ankern an der Westküste von Grande Soeur zum Mittagessen. Unvergessliches Schnorcheln auf den Cocos-Inseln. Cocos Island besteht aus großen Felsen mit merkwürdigen regelmäßigen Streifen, die vom Meer geschnitzt wurden, und bildet einen wunderschönen Anblick mit einer großen Harmonie von Formen und Farben. Die ockerfarbenen Felsen stehen im Kontrast zu den leuchtend grünen Blättern der Kokospalmen und dem weißen Sand der Strände, die von türkisblauem Wasser gesäumt sind. Unterwasser ist die Aussicht ebenso attraktiv mit großen Korallen, wo Tausende von vielen bunten Fischen vor engen Brüchen und dunklen Höhlen schwimmen. Wir ankern für die Nacht in Baie Laraie, Ostküste, oder wieder in der Baie Sainte Anne, falls wir Wasser benötigen.

Tag 4: Saint Pierre / Curieuse – Curieuse, Teil des Marine Nationalparks, ist die Heimat von etwa hundert Riesenschildkröten, die man nicht verpassen darf. Ein 45-minütiger Spaziergang zu Fuß durch Mangroven- und Kokosnussbäume, führt uns auf die andere Seite der Insel, wo sich ein schöner Strand und ein kleines, aber interessantes Museum befinden. Wir verholen nach St. Pierre. Eine Masse von abgerundeten Felsen, gekrönt von einem Haufen hoher Palmen, die sich sanft im Wind wiegen: eine typische und großartige Landschaft der Seychellen, die unzählige Male fotografiert und millionenfach in Tourismuszeitschriften abgedruckt wurde! Ein ausgezeichneter Ort zum Schnorcheln mit herrlicher Unterwasserlandschaft. Zum Übernachten geht es zurück nach Baie Laraie.

Tag 5: Aride / Curieuse – Aride Island, das unter der Aufsicht der Royal Society for Nature Conservation steht, ist ein Naturschutzgebiet. Enge Pfade durch die dichte Vegetation führen zur Felsbarriere im Norden, von der aus man die ganze Insel beobachten kann. Frei von Katzen und Ratten, die so viele tropische Inseln in der Welt verwüstet haben, ist Aride ein Zufluchtsort für eine Vielzahl von Seevögeln, einzigartiger Vegetation und seltener Landvögel. Zu den zehn Brutvogelarten gehören die seltene Rosenseeschwalbe und der Rotschwanz-Tropikvogel. Hier ist die weltgrößte Kolonie der Schlankschnabelnoddi, in der mehr als 200.000 Paare nisten. Montags, mittwochs und sonntags geöffnet. Geankert wird wieder in Baie Laraie für die Nacht.

Tag 6: Cousin Island – Cousin Island ist ein Naturschutzgebiet und Vogelschutzgebiet mit seltenen Arten und einigen Riesenschildkröten. Weniger als 800 Meter im Durchmesser, kann die Insel von Dienstag bis Freitag besucht werden. Ein kleiner Pfad führt zum Schildkrötengehege, von wo aus er durch eine dichte Vegetation zum Gipfel führt. Ein großartiges Panorama und ein guter Platz, von dem aus man die herrlichen Flüge der Tropenvögel beobachten kann. Während der Saison der Südostwinde können bis zu 100.000 Paare schwarzer Noddies in den Bäumen nisten. Unseren Ankerplatz für die Nacht finden wir wieder in der Baie Sainte Anne.

Tag 7: Bay Sainte Anne – Check out an der Basis.

Mai bis Oktober Südostwinde

Tag 1: Wir besuchen das Vallée de Mai in Bay Ste. Anne, ein Tal, das von der UNESCO geschützt ist. Ein Spaziergang im Tal ist bezaubernd, mit einem Weg der einen durch die riesigen Palmblätter der Cocos de mer führt. Wohin man auch schaut, das Blätterwerk scheint sich immer weiter auszudehnen. Wir reißen uns irgendwann los und verbringen die Nacht vor Anker in Bay Ste Anne.

Tag 2: Curieuse –Wir segeln zur Insel St. Pierre, eine Masse von abgerundeten Felsen, gekrönt von einem Haufen hoher Palmen, die sich sanft im Wind wiegen: eine typische und großartige Landschaft der Seychellen, die unzählige Male fotografiert und millionenfach in Tourismuszeitschriften abgedruckt wurde! Ein ausgezeichneter Ort zum Schnorcheln mit herrlicher Unterwasserlandschaft. Weiter nach Curieuse und Stoppen in der Anse San José, ein Teil des Meeresnationalparks Curieuse. Ein 45-minütiger Spaziergang zu Fuß, in Mangroven und Kokospalmenbäume hinein, führt uns auf die andere Seite der Insel, wo sich hunderte von Riesenschildkröten befinden.

Tag 3: Cousin Island ist ein Naturschutzgebiet und Vogelschutzgebiet mit seltenen Arten und einigen Riesenschildkröten. Weniger als 800 Meter im Durchmesser, kann die Insel von Dienstag bis Freitag besucht werden. Ein kleiner Pfad führt zum Schildkrötengehege, von wo aus er durch eine dichte Vegetation zum Gipfel führt. Die Panoramaaussicht ist unglaublich und wird noch beeindruckender, wenn Tropenvögel vorbeifliegen.

Tag 4: Ankern in Petite oder Grande Anse, südöstlich von La Digue. Ein Fahrrad mieten erweist sich als ideal, um diese wunderschöne Insel zu besuchen, die nie von Touristen überrannt wird. Mit ihren weißen Sandwegen, die sich unter hohen Palmen schlängeln, Häusern mit Palmendach, kleinen Koprafabriken, feinen weißen Sandstränden und großen polierten Felsen, ist La Digue womöglich die schönste Insel der Seychellen. Keine Autos – nur Fahrräder oder Karren, die von Ochsen gezogen werden.

Tag 5: Segeln Sie um Marianne und Félicité herum. Cocos Island besteht aus großen Felsen mit merkwürdigen regelmäßigen Streifen, die vom Meer geschnitzt wurden, und bildet einen wunderschönen Anblick mit einer großen Harmonie von Formen und Farben. Die ockerfarbenen Felsen stehen im Kontrast zu den leuchtend grünen Blättern der Kokospalmen und dem weißen Sand der Strände, die von türkisblauem Wasser gesäumt sind. Unterwasser ist die Aussicht ebenso attraktiv mit großen Arboreszenzkorallen, wo Tausende von vielen bunten Fischen vor engen Brüchen und dunklen Höhlen schwimmen. Unvergessliches Schnorcheln. Die Nacht verbringen wir zurück in La Digue .

Tag 6: Ankern westlich von Grande Soeur, der Insel aus zwei steilen und felsigen Hügeln, die durch eine niedrige Landenge miteinander verbunden sind. Eine kleine Kokosnussplantage, auf der sich einige Hütten verstecken, bedeckt das sandige Plateau. Der Kontrast zwischen dem nackten Felsenteil und dem Unterholz des Kokosnusshains ist wunderschön. Tolles Schnorcheln an der Westküste, an der wir Meeresschildkröten sehen können. Schöne Strände an der Ostküste. Geöffnet von Montag bis Freitag. Die Nacht verbringen wir in der Baie Sainte Anne.

Tag 7: Bay Sainte Anne – Check out an der Basis.

Fazit:

Auf unsere To-sail-Liste haben es die Seychellen locker geschafft. Schon allein wegen der beeindruckenden Natur. Kein Wunder, ist der Inselstaat im indischen Ozean doch der erste weltweit, der den Naturschutz in seine Verfassung aufgenommen hat. Fast 60 Prozent der Landgebiete sind besonders geschützt. Und warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Einreisebestimmungen Stand 25.08.2022 (Keine Haftung für unvollständige/nicht mehr aktuelle Angaben)

Alle Reisenden benötigen eine Gesundheitsgenehmigung (Travel Health Authorization). Sie muss vor Abflug über die offizielle Webseite der seychellischen Regierung oder die mobile App beantragt werden. Hierfür werden Reisepass, Passbild, Kontaktdaten, Flugdaten, Nachweis einer zugelassenen Unterkunft, negatives PCR-Testergebnis und Kredit- oder Bankkarte benötigt sowie der Impfnachweis oder eine Krankenversicherung, die COVID-19-Erkrankungen abdeckt. Die Bearbeitung dauert bis zu sechs Stunden. Die Gebühr beträgt 50 USD. In Not- und Eilfällen wird ein Expressantrag gegen einen Expresszuschlag von 90 USD bearbeitet. Bei der Einreise wird ein Gesundheitscheck durchgeführt.

Covid:

Geimpfte: Nachweis einer vollständigen Impfung.

Für Personen ab 18 Jahren gilt die Grundimmunisierung 6 Monate, eine Booster-Impfung verlängert die Gültigkeit auf unbegrenzte Zeit.

Für Personen von 12 bis 18 Jahren ist die Grundimmunisierung unbegrenzt gültig.

Das digitale COVID-Zertifikat der EU wird anerkannt.

Nicht Geimpfte

Test vor Abreise für Personen ab 12 Jahre

- Negativer PCR-Test, bei Abflug maximal 72 Stunden alt oder negativer Antigen-Schnelltest, bei Abflug maximal 24 Stunden alt.

- Personen, die zwischen 2 und 12 Wochen vor der Abreise mit Covid-19 infiziert waren, können stattdessen vorweisen: positives Testergebnis + Genesungsnachweis.

4. Alle Reisende: Reisekrankenversicherung, die Covid-19 abdeckt.

5. Alle Reisende: Unterkunft in zertifizierten Einrichtungen

Weitere und offizielle Informationen finden Sie auf den entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes

AUSREISE

Sofern ein Covid-19-Test für die Einreise ins Zielland erforderlich ist, muss er mindestens 1 Woche im Voraus angemeldet werden unter covid19test@health.gov.sc oder Tel. +248 438 84 10

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Deutsche Touristen benötigen kein Visum. Bei Ankunft an der Grenze wird eine kostenlose Aufenthaltsgenehmigung ausgestellt.

Erforderlich ist der Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Das Dokument muss bis zum Ende der Reisedauer und Rückkehr ins Heimatland gültig sein. Außerdem sind das Rückflug- oder Weiterreiseticket, eine Hotelbuchung sowie ausreichende finanzielle Mittel (etwa 150 US-Dollar pro Tag) nachzuweisen. Als Nachweis werden Bargeld, Reiseschecks und Kreditkarten anerkannt.

Bei Einreise aus einem von der Weltgesundheitsorganisation als Gelbfieberinfektionsgebiet eingestuftem Land, auch in Transit, müssen Reisende ab dem vollendeten 1. Lebensjahr eine gültige Gelbfieberimpfung nachweisen. Sie finden diese Länder im folgenden Link in der linken Spalte "Country with risk of yellow fever transmission".

Entdecken Sie unsere Lieblings Yachten

  • Katamaran
  • 2018
  • 14 m

Lagoon 450 F

Mahe, Seychellen

  • 10 Kojen
  • 4+2 Kabinen
  • 4 WC
    Bis zu-25%
    Ab4.494 €

    Bootspreis

    • Katamaran
    • 2018
    • 16 m

    Lagoon 52 F

    Mahe, Seychellen

    • 12 Kojen
    • 4+3 Kabinen
    • 5 WC
      Bis zu-25%
      Ab6.421 €

      Bootspreis

      • Katamaran
      • 2017
      • 16 m

      Lagoon 52 F

      Mahe, Seychellen

      • 12 Kojen
      • 4+3 Kabinen
      • 5 WC
        Bis zu-25%
        Ab6.421 €

        Bootspreis

        • Katamaran
        • 2023
        • 14 m

        Lagoon 46

        Mahe, Seychellen

        • 12 Kojen
        • 4+2 Kabinen
        • 4 WC
          Bis zu-9.76%
          Ab5.077 €

          Bootspreis

          • Katamaran
          • 2023
          • 12 m

          Bali Catspace

          Mahe, Seychellen

          • 10 Kojen
          • 4 Kabinen
          • 4 WC
            Bis zu-9.76%
            Ab3.826 €

            Bootspreis

            • Katamaran
            • 2023
            • 15 m

            Bali 4.8

            Mahe, Seychellen

            • 11 Kojen
            • 4+3 Kabinen
            • 6 WC
              Bis zu-9.75%
              Ab6.015 €

              Bootspreis

              • Katamaran
              • 2023
              • 14 m

              Bali 4.6

              Mahe, Seychellen

              • 11 Kojen
              • 3+2 Kabinen
              • 3 WC
                Bis zu-9.76%
                Ab5.308 €

                Bootspreis

                • Katamaran
                • 2023
                • 12 m

                Fountaine Pajot Isla 40

                Mahe, Seychellen

                • 8 Kojen
                • 4 Kabinen
                • 2 WC
                  Bis zu-9.76%
                  Ab3.553 €

                  Bootspreis

                  Andere Artikel

                  Traumziel Thailand

                  Traumziel Thailand

                  Segelgenuss statt Winterblues - mehr über das beliebteste Segelrevier Asiens
                  In Verbindung bleiben

                  In Verbindung bleiben

                  Unser regulärer Newsletter enthält Informationen über unsere Yachten, Reise-und Urlaubsinspirationen, Hintergrundinformationen zu den Reisezielen sowie Wissenswertes rund um Land, Kultur und Leute. Sie können diesen jederzeit abbestellen. Wir gehen respektvoll mit Ihren Daten um und bewahren diese vor jedwedem Zugriff durch Dritte. Mehr dazu finden Sie auf unserer Privacy Policy Seite
                  Mit dieser Anmeldung stimme Ich zu Master Yachting AGBs und Datenschutzbestimmungen

                  Neu: Magister Navis - unser Kundenmagazin!

                  Auf der Suche nach Inspiration für Ihren nächsten Segelurlaub? Unser digitales Magister Navis Magazin - mit Hintergrundwissen zu beliebten Segelrevieren, mit Geschichten von Segelexperten und Anfängern, von Land und Leuten - Ihre Navigationshilfe für die Reiseplanung.
                  Bestätigung
                  Neu: Magister Navis - unser Kundenmagazin!