Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.

Kornaten

4 Okt., 2013
von Thomas Klapfer
Kroatien-Nord, Kroatien
Bavaria 47 Cruiser

Unsere Crew bestand aus dem Skipper und 5 Männern, die zum ersten Mal auf einem Segeltörn waren. Das Ziel bestand: baden, gut Essen und bei genügend Wind etwas segeln!

Biograd Zut

Tag 1 am 7 Sept., 2013

Wir legen um 16.30 Uhr in Biograd ab und nehmen Kurs auf Zut - Marina. Die Bavaria Cruise 47 lässt sich sehr gut segeln und wir erzielen bei Windstärken von 10 - 13 Knoten, Geschwindigkeiten zwischen 6,5 und 10 Knoten. Gegen 19.00 Uhr kommen wir in Zut an und legen direkt beim Restaurant Festa an. Müde von der Reise bestellen wir die vom Kellner empfohlene Fischvorspeisenplatte, dann Scampi und für 2 Personen gegrillten Fisch. Die Portionen waren sehr klein und so gingen wir hunrig zurück auf unsere Bloody Marry. Die Rechnung betrug für 6 Personen 510 Euro. Ich empfand das Ganze unverschämt teuer und ein schlechtes Preis Leistungsverhältnis.

Zut - Telascica

Tag 2 am 8 Sept., 2013

Am Morgen sind wir bei schönen Wetter unter Motor nach der Telascica aufgebrauchen. Nach der engen Durchfahrt "Mala Proversa" sind wir an eine Boije gegangen und haben ein paar Badestunden eingelegt. Gegen Abend sind wir dann nach Mir in die Telascica aufgebrochen. Dort haben wir den Salzsee und die Klippe erwandert - lohnender Ausflug. Am Abend gab es Spaghetti an Bord und es wurde bis spät in die Nacht hinein geplaudert.

Telascica - Vrulje

Tag 3 am 9 Sept., 2013

Am Morgen gab es Nieselregen. Wir sind nochmals raus nach Sali, um ein paar vergessene Sachen zu besorgen. Dabei hatten wir guten Wind und verbanden den Ausflug unsere Segelmanöver zu verbessern. Die ganze Crew war das 1. Mail auf dem Boot. Am Nachmittag fuhren wir hinaus auf die Adria und von dort nach Vrulje (Kornat). Wunderschönes Dörfchen mit inzwischen mehreren Restaurants. Wir haben beim Steg angelegt und sind zur Kanoba Robinson essen gegangen. Es gab Fisch Beku (gegart). Preisleistungsverhältnis passt. Vorher waren wir logischerweise auf dem "Gipfel" um die herrliche Aussicht zu geniessen. Dieser Ausflug ist sehr lohnenswert - super Blick über die Kornaten.

Vrulje - Opat

Tag 4 am 10 Sept., 2013

Für diesen Tag wurde wenig Wind gemeldet, so haben wir uns wieder einen Badetag gegönnt. Wir sind von Vrulje westlich nach Lervnaka motort und haben in westlichen Bucht geankert. Sehr schöne Badebucht. Am Abend sind wir dann immer mit Motor nach Opat aufgebrochen. Dort haben wir am Steg angelegt, den "Gipfel" bestiegen und am Abend ein vorzügliches Fischessen zu uns genommen. Ich war schon öfters dort und ich finde Opat ist immer noch einen Besuch wert. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
In der Nacht war es wegen starker Fallwinde aus dem Norden ziemlich unruhig.

Opat - Zakan

Tag 5 am 11 Sept., 2013

Nach dem guten Essen auf Opat, wollte die Crew unbedingt noch ein weiteres bekanntes Restaurant in den Kornaten aufsuchen: Zakan. So ging es Vormittag nach Smokvica im Süden und am Nachmittag lichteten wir den Anker Richtung Zakan. Nachdem Wind aufkam, machten wir ein paar Manöver auf der offenen Adria und hatten unseren Spaß. Das Boot lies sich sehr gut segeln. Am Abend haben wir bei Zakan angelegt und einen Fischvorspeisenteller und als Hauptspeise Spaghetti mit Hummer bestellt. Zakan ist das modernste Restaurant, das ich auf den Kornaten kenne. Sehr gepflegt, sauber und ausgezeichnete Küche. Teuer, aber das Preisleistungsverhältnis passt.

Zakan - Murter

Tag 6 am 12 Sept., 2013

Nach dem Frühstück auf dem Boot ist ein richtiges Gewitter aufgezogen. Wir haben uns ins Restaurant geflüchtet und dort gelesen und Karten gespielt. Ab Mittag wurde das Wetter besser und wir sind nach Murter aufgebrochen. Kein Wind - also unter Motor. Auf Murvenjak haben wir noch einen Badestop eingelegt und haben dann gegen 19.00 Uhr in der Marina Hramina in Murter angelegt. Für das Abendessen wurde uns das Restaurant Tik Tak empfohlen. Durchschnittlich gutes Essen.

Murter - Biograd

Tag 7 am 13 Sept., 2013

Von Murter sind wir wieder Richtung Norden nach Murvenjak motort. Dort an der östlich gelegenen Bucht gebadet und bei gutem WInd am Nachmittag Richtung Biograd gesegelt. Um 16.30 Uhr hatten wir ca. 20 Knoten Seitenwind beim Anlegen, was meinen Puls ordentlich nach oben stiegen ließ. Am Abend wurde in Biograd bei Rindsfilet und Pivo Abschied gefeiert.

Biograd - nach Hause

Tag 8 am 14 Sept., 2013

Nach dem Auschecken ging es ab 9.30 Uhr mit dem Auto nach Hause. Alle waren begeistert und dies sollte nicht der letzte Segeltörn sein. Der eine und andere denk sogar daran, den Segelschein zu machen.