Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.

Ein gescheiterter Törn

23 Feb., 2016
von Manfred de Haan
Ägäis, Griechenland
Oceanis 50

Es hätte so schön werden können, aber Poseidon wollte es anders.
Alles funktionierte im Vorfeld einfach zu perfekt .Flug mit Sun Express von Düsseldorf nach Bodrum.
Übernachtung im Myndous Guesthouse. Fähre am nächsten Tag nach Kos.Ankunft in der Marina 11:30
Istion Yachting teilt uns mit ,dass unsere Oceanis 50 um 14:00 bereit steht. Einchecken und Einweisung professionell . Ablegen gegen !6:15. Zwar wenig Wind ,1-2 bft., also unter Motor Kurs auf
Kalymnos

Poseidon wollte uns nicht

Tag 1 am 10 Okt., 2015

Nachdem wir die Straße von Pserimos erreicht haben, setzen wir unseren Kurs auf Kalymnos ab. Wir laufen bei ruhiger See unter Motor mit 4.5 kn . Ab und an haben wir einige zurückkehrende Ausflugsboote auf Gegenkurs. Gegen 18:00 dann einen heftigen Schlag im Bugbereich. Sofort Maschine stopp.Großes Rätselraten, was war das denn? Wir können im Wasser nichts nichts erkennen , das Echolot zeigt eine Wassertiefe an dieser Stelle von 58 m .In der Karte finden wir in der Nähe unserer Position eine Stelle mit 28 m , das kann es also auch nicht gewesen sei.Während wir noch über mögliche Ursachen spekulieren ( unter Wasser treibendes aufgegebenes Flüchtlingsboot, über Bord
gegangener Container ? )stellen wir leichten Wassereinbruch im Vorschiff fest.Nach Funkkontakt mit Istion Yachting , laufen wir unter full speed zurück nach Kos. Da der Wasserstand in der Vorschiffskajütte zunimmt , müssen 2 Crew Mitglieder mit der Pütz das Wasser ausschöpfen.Inzwischen ist es stockdunkel.Die Station hat uns ein Boot entgegen geschickt und 2 Helfer setzen zu uns über.Der Wassereinbruch nimmt weiter zu, ein Abdichten des Lecks ist mit Bordmitteln nicht möglich und wir werden direkt zu der hinter der Marina liegenden Werft geleitet-
Dort steht schon der Kran bereit und unser Schiff wird aus dem Wasser gehoben.Erst jetzt können wir das Ausmaß des Schadens erkennen. Glück gehabt im Unglück.Leider mussten wir auch auch feststellen, dass die beiden Bilgepumpen zwar liefen aber nur sehr wenig Wasser außenbords pumpten.Ich hatte den Eindruck,dass die vorher noch nie mit Wasser in Berührung gekommen waren.

Ein ganz großes Lob gilt den Mitarbeitern von Istion Yachting allen voran dem Base Manager.
Wir bekamen kostenlos für den Rest unseres Urlaubs einen nicht vercharterten Cat in der Marina als Unterkunft zur Verfügung gestellt.Die Formalitäten mit Versicherung und Küstenwache wurden problemlos erledigt.( Kommentar des Offiziers der gr. Küstenwache zum möglichen Unterwasserhindernis: Maybe it was a Russian Submarin ) Es wurde dann doch noch ein schöner Urlaub auf Kos ,wenn auch ohne Segel.

Tag 2 am 11 Okt., 2015

Tag 3 am 12 Okt., 2015

Tag 4 am 13 Okt., 2015

Tag 5 am 14 Okt., 2015

Tag 6 am 15 Okt., 2015

Tag 7 am 16 Okt., 2015

Tag 8 am 17 Okt., 2015