Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.

Über den Kvarner in die Inselgruppe

19 Nov., 2018
von Markus Völkl
Istrien, Kroatien
Elan 384 Impression

Anreise mit dem VW Bus. Wir sind nachts gefahren wegen dem wahnsinnigen Reiseverkehr. Haben die Route über Villach gewählt. Dort um 3 Uhr nachts auf der anderen Seite mehr als 10km Stau. Deswegen Heimreise ebenfalls nachts über Udine und Felbertauerntunnel.

Übergabe

Tag 1 am 1 Sept., 2018

Wir hatten ein altes Boot. Jahrgang 2006. Leider hat man ihm das Alter stark angemerkt. Ich buche in der Regel immer ältere Boote, aber dieses war leider mit Abstand das schlechteste. Entsprechend lustlos würde das Boot übergeben.
Ansonsten noch mit dem Auto in die Stadt gefahren für Lebensmitteleinkäufe.
Nachdem es dann noch zu regnen angefangen hat sind wir erst am nächsten Tag raus.

Überquerung des Kvarner

Tag 2 am 2 Sept., 2018

Einer meiner Lieblingsstrecken ist die Überquerung des Kvaner am Porrer (Leuchtturm) vorbei. Dort habe ich fast jedesmal Wasserschildkröten entdeckt.

Ziel war die Insel Unije, die mittlerweile sehr viele Bojenfelder hat. Ich persönlich bevorzuge das Ankern was gottseidank auch noch geht. Mal schauen wie lange.

auf nach Ilovik

Tag 3 am 3 Sept., 2018

schon lange kein Geheimtipp mehr ist Ilovik. Alle wissen wo man dort zum Essen hingehen muss. Entsprechend voll ist die Bucht und so gut wie alle Bojen belegt. Den Anlegesteg mag ich aufgrund des Schwells von der Fähre nicht so gern.

zum Wrack

Tag 4 am 4 Sept., 2018

wenn man schon in der Nähe ist muss man sich unbedingt das Wrack vor Veli Rat ansehen. Nachdem es mittlerweile fast komplett verschwunden ist, und man es nur schwer aus der Ferne ausfindig machen kann, orientiert man sich am einfachsten an den anderen Yachten die drum herum stehen. so ist es aus Kilometer Entfernung gleich auszumachen. Bei Veli Rat gibt es eine der schönsten Marinas überhaupt. Leider ist sie durch viele Dauerlieger fast komplett geblockt und im Sommer so gut wie aussichtslos dort Platz zu bekommen. direkt davor und dahinter ist ein Bojenfeld. ACHTUNG! Das südöstliche Bojenfeld ist nicht oder kaum für Kielyachten geeignet da die Passage dorthin nur knapp 2m tief ist.
wegen der Windrichtung sind wir in die Bucht von Molat die wunderschön zum Ankern war

Rückreise

Tag 5 am 5 Sept., 2018

Eigentlich war der Plan nach Mali Losinj zu Segeln. Haben wir auch geschafft aber durch die ewige Kreuz kamen wir so spät dass kein Platz im Hafen war. Entsprechend haben wir in der nördlichen Bucht geankert. Auch wenn wir nicht zu meiner Lieblings Pizzeria gekommen sind (Pizzeria Draga), würde wir wenigstens durch einen schönen Sonnenuntergang belohnt.
Die Bucht selber war ok aber nix besonderes.

Endlich Delfine

Tag 6 am 6 Sept., 2018

Auf dem Heimweg über den Kvarner endlich Delfine gesichtet. Die ganze Woche Ausschau gehalten und am Ende haben sie sich doch noch gezeigt. Bei diesem Törn leider sehr wenige gesehen. Aber wieder mal eine Meeresschildkröte.
Ziel war Pomer. Die große Bucht davor ist so bisschen der Wasser Ballermann von Kroatien. Überall Jetski, Schnellboote mit und ohne Wasserski, viel Lärm und wenig Verstand. Dafür ist die Anlage der ACI Marina Pomer ausnehmend angenehm und sie haben meiner Meinung nach die beste Dusche in ganz Kroatien. Deswegen war es das Wert.
es gibt dort auch eine Poolbar.

Flucht vor 2 Gewittern

Tag 7 am 7 Sept., 2018

Da wir genau zwischen 2 Gewitterfronten standen sind wir nur noch Vollgas in die Marina von Pula gefahren. Dort bei strömenden Regen in der standardmäßigen Schlange vor der Tanke gestanden.

ACHTUNG: Der Tankwart versucht zu betrügen! Haben auch andere Crews davon erzählt! Bei uns waren es 400 Kuna. Er zeigt mit der Hand auf die 400 Kuna an der Zapfsäule, aber so dass er die 4 verdeckt und sagt dann 500 Kuna. Danach löscht er schnell die Anzeige fürs Betanken der nächsten Yacht. wir haben es sofort gesehen und ihn korrigiert, da kamen dann wenigstens keine Einwände, aber er versucht es halt. Deswegen genau hinsehen und sofort reklamieren.

Übergabe

Tag 8 am 8 Sept., 2018

Nachdem bei dem Uraltboot ein völlig morscher Stopper gebrochen war, wollten die ihn ersetzt haben. wir konnten uns aber erfolgreich wehren, denn die Forderung war geradezu grotesk. Das Boot war technisch total veraltet und schlecht gewartet.
Entsprechend kam dann auch relativ bald die Einsicht dass es sinnlos ist mit uns zu verhandeln.
Den Rest des Bootes hat er nicht mal angesehen. Nur gefragt ob die Segel ganz sind und ob wir aufgesessen sind. .... und genau deswegen war die Yacht in so schlechten Zustand, weil ihm alles schlicht und ergreifend Wurst war.