Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.
Yachtcharter in Thailand und Segeln auf Koh-Samui - Master Yachting

Yachtcharter in Thailand und Segeln auf Koh-Samui

16 Yachten in diesem Segelgebiet

Begeben Sie sich auf einen exotischen Segeltörn rund um die wunderschöne Insel Koh-Samui. Planen Sie mit unseren Experten von Master Yachting Ihren nächsten Charterurlaub und holen Sie sich wertvolle Tipps über das tolle Segelrevier.

Segeln rund um Koh Samui in Thailand

Nein, es handelt sich hierbei definitiv um keine Fototapete. Die Strände von Koh Samui und der anderen Inseln im Golf von Thailand sehen tatsächlich aus wie das Paradies. Kein Wunder aber auch, hier vereinen sich tiefblaues Wasser, palmengesäumte Strände, Kokospalmenhaine und dichter Regenwald zu einer traumhaften Kulisse, die so schön ist, dass man sich hin und wieder selbst kneifen muss. Und wie lässt sich dieses einzigartige Naturspektakel am besten erkunden? Klar, am besten vom Wasser aus. Kurz gesagt: Die Insel Koh Samui ist perfekt zum Segeln und gehört nicht umsonst zu den vielversprechendsten Segelrevieren für Segler weltweit.

Die Anreise nach Koh Samui

Um in ein Segel-Abenteuer rund um Koh Samui zu starten, müssen zuerst die rund 9.000 Kilometer Distanz zwischen Deutschland und Thailand überwunden werden. Die durchschnittliche reine Flugdauer beträgt hier etwa 11 Stunden, variiert jedoch je nach Abflughafen und Zahl der Stopps. Dabei ist nach Koh Samui mit mindestens einem Zwischenstopp am Flughafen Bangkok Suvarnabhumi zu rechnen, denn es gibt keine Direktflüge auf die Insel. Der Weiterflug nach Koh Samui ist dabei allerdings nicht nur die einfachste und schnellste, sondern auch die teuerste Variante. Je nach Saison liegen die Preise für das Flugticket zwischen 100 und 200 Euro. Es gibt jedoch noch weitere und vor allem günstigere Möglichkeiten, um nach Koh Samui zu gelangen: Zum einen mit einem weiteren separaten Inlandsflug von einem der Flughäfen in Bangkok nach Suratthani auf dem thailändischen Festland. Von dort aus geht es dann mit dem Bus weiter an den Hafen von Donsak, von wo Boote auf Koh Samui fahren. Die unkomplizierte Reise dauert etwa sechs Stunden. Zum anderen sind ab Bangkok auch Fahrten mit Nachtbussen oder -zügen bzw. der Fähre möglich.

Auf ins Segel-Abenteuer um Koh Samui

Koh Samui ist mit 233 Quadratkilometern die zweitgrößte Insel Thailands und liegt etwa 35 Kilometer vom Festland entfernt im Golf von Thailand. Auf Koh Samui angekommen, gibt es viel zu entdecken – nicht umsonst gilt die Insel als eines der beliebtesten Ziele in ganz Südostasien. Allen voran ist die Insel für ihre wunderschönen, weißen Sandstrände, die an Postkarten-Motive erinnern, bekannt. Einer der beliebtesten, schönsten und längsten Strände der Insel ist der Chaweng Beach an der Ostküste. Wer bei seinem Segel-Abenteuer dem wuseligen Trubel der Insel lieber entfliehen möchte, segelt am besten in den Norden oder Westen von Koh Samui – dort ist es ruhiger, entspannter und vor allem die Sonnenuntergänge noch ein kleines bisschen schöner!

Für Segler, die auf Koh Samui nicht nur über, sondern auch unter Wasser die Schönheit der Insel genießen möchten, ist die Insel mehr als perfekt: Dort gilt es bei Tauch- oder Schnorchelausflügen die bunte Unterwasserwelt mit seinen schuppigen Bewohnern zu erkunden. Aber auch an Land hat Koh Samui einiges in petto: Zahlreiche Aktivitäten wie Kochkurse oder der Besuch von Nationalparks mit tropischen Wasserfällen oder Tempelanlagen wie der Great Buddha oder Wat Plai Laem machen das Inselparadies mehr als komplett.

Insel-Hopping: Segeln rund um Koh Samui

Aber nicht nur die Insel Koh Samui hat für Segler einiges zu bieten. Das tropische Wunderland rund um die Insel herum, ist noch viel größer: Zu dem Samui-Archipel gehören nämlich etwa 60 weitere, meist unbewohnte Inseln – darunter Koh Phangan, Koh Tao und die rund 40 Inseln des Nationalparks Ang Thong.

Die Insel Ko Phangan

Koh Phangan, die Nachbarinsel von Koh Samui wartet mit paradiesischen Buchten, versteckten Wasserfällen und eindrücklicher Dschungellandschaft auf. Zwar sind einige der Strände dort vom Massentourismus geprägt, allerdings gibt es noch immer geheime Buchten und Strände, die – perfekt für alle Segler – nur vom Wasser aus oder durch den Dschungel zu erreichen sind. Ein Highlight auf Koh Phangan ist beispielsweise die vorgelagerte Insel Koh Ma, die über eine Sandbank mit dem Strand verbunden ist und on top mit tollen Korallenriffen aufwartet. Wer in einer Vollmondnacht rund um Koh Phangan ankert, darf sich natürlich nicht die legendäre Full Moon Party am Haad Rin Beach entgehen lassen.

Die Insel Koh Tao

Koh Tao ist die drittgrößte Insel des Samui Archipels und besonders bei Tauchern wie Schnorchlern beliebt. Das hat mehrere Gründe: Das Tauchen auf der Insel ist einfach, günstig wie unkompliziert, es gibt kaum Strömungen, die oft internationalen Schulen stellen hervorragendes Tauchequipment zur Verfügung und vor allem hat es die Unterwasserwelt ganz schön in sich. So kommt es nicht selten vor, dass man bei einem Unterwasser-Ausflug Wasserschildkröten, Stachelrochen und Barrakudas zu Gesicht bekommt. Mit etwas Glück kann man zudem Riffhaie, Bullenhaie und mit oder einen Walhai entdecken.

Der Mu Ko Ang Thong Nationalpark

Wer ab Koh Samui zu seinem Segel-Törn startet, sollte definitiv einen Abstecher zu den beeindruckenden Inseln des Ang Thong Marine-Nationalpark wagen. Dort warten nämlich 42 tropischen Kalksteininseln auf knapp 100 Quadratkilometern darauf, entdeckt zu werden! Die Inseln bestehen aus steil aufragenden Kalksteinklippen, tropisch-grünen Wäldern und feinsten Sandstränden. Zu den Insel-Highlights des Nationalparks gehören Koh Wuatalab, Samsao, Hindub, Tai Plao und Mae Koh. Wobei es sich beispielsweise bei letzterer ein Landgang lohnt: Nach einem Aufstieg über einen schmalen Steg wartet ein beeindruckender Blick auf eine smaragdgrün schimmernde Lagune.

Das Segel-Klima rund um Koh Samui

Gute Nachrichten: Für einen Segel-Törn rund um Koh Samui kommt das gesamte Jahr infrage. Jedoch ist als beste Jahreszeit die niederschlagsarme Zeit von Januar bis März zu empfehlen, allerdings schießen in dieser Zeit die Flugkosten in die Höhe. Wer die Sonne nicht scheut, kann auch in den heißen Monaten von April bis August seinen Segeltrip um Koh Samui, Koh Phangan und Co. starten. Allerdings ist es keine Seltenheit, dass in dieser Zeit die Temperaturen bis auf 40 Grad Celsius steigen. Jedoch sorgt ein Sprung vom der Yacht in den warmen Golf von Thailand immer für eine kurze Abkühlung.

Die besten Reiseziele für Ihren Urlaub in Koh Samui