Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.
Yachtcharter und Segeln in Asien - Master Yachting

Yachtcharter und Segeln in Asien

127 Yachten in diesem Segelgebiet

Jeden Segler, den das Fernweh nach Exotik packt, der ist im Segelrevier Asien genau richtig. Egal ob in den malerischen Buchten von Thailands Inselwelt, in Malaysia oder anderen Zielen: ein Segeltörn in Asien ist etwas ganz Besonderes.

Yachtcharter und Segeln in Asien

Unglaublich vielfältig und unendlich schön – jeder Segler, der exotische Destinationen liebt, sollte sich eine Yachtcharter im südasiatischen Raum nicht entgehen lassen. Hier warten herrliche Segelreviere mit leichten Gezeitenströmungen, bunten Korallenriffen, tiefblauem Wasser und versteckten Badebuchten darauf entdeckt zu werden.

Apropos entdecken. Dieses Wort kann bei einem Segeltörn in Südostasien noch wortwörtlich genommen werden. Denn im Vergleich zu den Segelrevier-Klassikern wie den Balearen, Sardinien, Griechenland oder der Karibik, ist Segeln in Thailand noch sehr ursprünglich und bietet neben einer umwerfenden Kulisse und jeder Menge Entspannung auch Abenteuer-Feeling pur!

Segeln in Asien – mögliche Reviere und Destinationen

Master Yachting hat verschiedene Möglichkeiten in petto, um in Asien zu einer Yachtcharter zu starten. Da wäre zum einen der Süden Thailands und Norden Malaysias, auch die Andamanenküste genannt, oder zum anderen der Norden Thailands, der sich wiederum in die Reviere rund um Koh Samui sowie Koh Chang an der kambodschanischen Grenze unterteilt. Wir geben einen Überblick:

Die Andamanensee im Überblick

Die Andamanenküste im Süden Thailands hat für Segler viel zu bieten – bezaubernde Natur mit Postkarten-Sandstränden, bizarren Felsformationen und tropischen Regenwäldern sowie eine exzellente Segel-Infrastruktur mit vielen sicheren, bequemen Anlegeplätzen. Start einer Yachtcharter mit Master Yachting ist dabei in der Regel einer der Yachthäfen auf der Insel Phuket wie der Haven Marina in Norden, Ao Chalong im Süden oder die Sapam Bay Ao Po Grand Marina im Osten der Insel.

Dabei erstreckt sich das Segelrevier über die zwei Länder Thailand und Malaysia – von der Insel Phuket über die Phang Nga Bucht, Provinz Krabi, die Inselgruppen Ko Phi Phi, Similan, Butang und den Tarutao Nationalpark bis zu der Insel Langkawi. Zu den absoluten Segel-Highlights zählen dabei:

  • die Insel Phuket – auch „Perle der Andamanensee“ genannt – mit ihrer tollen Küstenlinie, vielen kleinen umliegenden Eilanden, beeindruckenden Kalkstein-Höhlen und einer bunten Unterwasserwelt
  • das schöne Insel-Archipel von Koh Phi Phi mit seinem tropischen Flair inklusive Dschungel, weißen Sandstränden und Türkis glitzerndem Meer
  • die Phang Nga Bucht mit geheimnisvollen Höhlen und bizarren Felsformationen
  • die Insel Koh Lanta, zu der zwar die Anfahrt etwas anspruchsvoller gestaltet, die aber mit Entspannung pur und einer erstaunlich geringen Segler-Frequenz aufwartet
  • die Similan Islands mit schillernden Korallenriffen für alle segelnden Taucher und Schnorchler
  • sowie die Insel Langkawi in Malaysia mit einer exzellenten Charterbasis und herrlichen Buchten und Stränden
Segeln rund um Koh Samui im Golf von Thailand

Ein weiteres sehr beliebtes Segelgebiet in Thailand findet sich rund um die Insel Koh Samui im Golf von Thailand. Kein Wunder aber auch, rund um die mit 233 Quadratkilometern zweitgrößte Insel Thailands, lassen sich 60 weitere, meist unbewohnte Inseln, entdecken. Diese Inseln sollten Segler unbedingt ansteuern:

  • die Insel Koh Samui – von der in der Regel auch die Yachtcharter mit Master Yachting startet – mit ihren beliebten Hotspots an der Ostküste und den entspannten Buchten im Westen wie Norden
  • die Insel Ko Phangan, die direkt neben Koh Samui liegt und ebenfalls mit einem Kontrastprogramm aufwartet – von versteckten Buchten, verborgenen Wasserfällen und einer beeindruckenden Dschungellandschaft für alle entspannungssuchenden Crews bis hin zur legendären Full Moon Party am Haad Rin Beach für alle partybegeisterten Segler
  • die Insel Koh Tao, die drittgrößte Insel des Samui Archipels, mit ihrer vielfältigen Unterwasserwelt inklusive Schildkröten, Rochen und Riffhaien
  • der Mu Ko Ang Thong Nationalpark, der knapp 100 Quadratkilometern groß ist, und in dem viele beeindruckende Kalksteininseln darauf warten, angesteuert zu werden
Segeln rund um die Insel Koh Chang im Nord Thailands

Ein bisher noch nicht besonders hoch frequentiertes Segelgebiet Thailand befindet sich im östlichsten Golf von Thailand fast an der kambodschanischen Grenze rund um die Insel Koh Chang. Nachdem sich dort erst Ende der 1980er Jahre eine touristische Infrastruktur entwickelte, gelangte die Gegend erst sehr viel später auf den Radar von Touristen und Seglern als der Rest Thailands. Nichtsdestotrotz finden sich dort Marinas, tolle Ankermöglichkeiten sowie jede Menge Inseln, Buchten und Spots, die zu einem Besuch einladen.

  • die Insel Koh Chang, die noch sehr traditionell geprägt ist und in Sachen Natur alle Register zieht – unberührter Regenwald, einsame Sandstrände, bizarre Felsformationen und eine tolle Unterwasserwelt sind nur ein paar Beispiele
  • die Insel Koh Wai mit herrlichen Korallenriffen und einer bunten Unterwasserwelt liegt nur sechs Seemeilen von Koh Chang entfernt
  • die Insel Koh Mak, auf der es einen Verkehr gibt und die daher zum Paradies auf Erden avanciert
  • die Insel Koh Kut, eine der wenig bewohnten Inseln des Archipels, die aber zum Kanufahren durch die Mangroven, wandern durch den Dschungel oder baden im Klong Chao Wasserfall einlädt
  • die insgesamt 12 Inseln von Koh Rang mit blendend weißem Sandstrand und blauglitzerndem Meer
Von Wind und Wetter: Segeln in Asien

Der Wettergott meint es in der Regel gut mit Seglern in Asien – denn Thailand und Malaysia sind nahezu ein Ganzjahresrevier. Als beste Segelzeit sind jedoch die Monate von November bis April zu nennen. Während dieser Periode ist es durchgängig zwischen 25 und 35° C warm, es regnet kaum und die Winde sind stabil. Aber auch in den weiteren Monaten herrschen gute Segelbedingungen, jedoch ist in der Monsunzeit mit jeder Menge Regen zu rechnen. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 26 und 30° C und laden daher immer zu einem erfrischenden Bad ein.