Segelboot Mieten auf den Balearen Ohne Skipper

Segelboot Mieten auf den Balearen Ohne Skipper

Segelyacht Charter auf den Balearen Ohne Skipper

Die wichtigsten Baleareninseln sind Menorca, Mallorca, Ibiza und Formentera. Aber auch Cabrera ist bewohnt und einen Besuch wert. Tatsächlich gibt es noch viele andere winzige Inseln in diesem Gebiet, die technisch gesehen alle zu den Balearen gehören. Wenn Sie auf der Suche nach einem echten Abenteuer sind, müssen Sie auf den Balearen ein Segelboot ohne Skipper mieten und versuchen sich zwischen diesen winzigen Inseln zu verlaufen.

Natürlich haben die mitgelieferten hochwertigen Segelboote GPS, man kann sich also nicht wirklich verirren, aber es macht großen Spaß es zu versuchen.  Um diese Inseln wirklich schätzen zu lernen, müssen Sie das Boot ohne Skipper nehmen und Ihren eigenen Kurs festlegen. Sie sollten jedoch beachten, dass Sie einen Segelbootführerschein benötigen, oder ein Skipper ist unerlässlich.

Werfen Sie jetzt einen Blick auf das Angebot an Segelbooten, die meisten von ihnen kommen mit oder ohne Skipper, je nachdem was Sie brauchen.

Es kann schwierig sein eine Entscheidung zu treffen, in welche Richtung man starten soll, denn alle Inseln sind einen Besuch wert! Wie weit Sie kommen und was Sie sehen werden, hängt von der Zeit die Ihnen zur Verfügung steht ab. Die gute Nachricht ist, dass die Segelbedingungen auf den Balearen im Allgemeinen ausgezeichnet sind.

Ein großartiger Ausgangspunkt ist Palma, ein leicht zu erreichender Jachthafen, da internationale Flüge in der Regel in der Stadt ankommen. Bevor Sie Ihr Boot abholen, sollten Sie sich etwas Zeit nehmen um die Stadt zu erkunden. Sie finden einige großartige Geschäfte rund um den Passeig de Born und eine Auswahl an Bars, Cafés, Restaurants und eine Vielzahl historischer Gebäude an der Placa Llotja. Sie können Ihren ersten Tag sogar mit einem Cocktail ausklingen lassen, bevor Sie das Boot für die Abfahrt am Morgen vorbereiten.

Im Westen Mallorcas liegen Ibiza und Formentera, im Osten Menorca. Da Palma an der Westküste liegt, ist die logische Fahrtrichtung Ibiza. Die Überquerung des Mittelmeers zwischen diesen Inseln dauert etwa 4-5 Stunden und bietet Ihnen eine gute Gelegenheit, sich an das Boot zu gewöhnen. Das Wetter ist im Allgemeinen warm mit milden bis mäßigen Winden. Also perfekt für einen Anfänger oder einen erfahrenen Segler.

Ibiza hat den Ruf, die Party-Hauptstadt für Junggesellen- und Junggesellinnenabschiede zu sein. Aber die Insel hat noch viel mehr zu bieten. Es ist ratsam, in der Altstadt anzulegen und den Hügel hinauf nach Dalt Vila zu schlendern, dem älteren Teil der Stadt, wo Sie viele interessante Bars, Restaurants und Cafés finden.

Dann sollten Sie sich überlegen ob Sie nicht lieber nach Süden fahren, denn die kleine Insel Espalmador zwischen Ibiza und Formentera gilt als der beste Tauchplatz der Balearen. Es lohnt sich auch den Sonnenuntergang im Café del Mar zu genießen.

Wenn Sie sich entschließen nach Westen zu segeln, entlang der Westküste in Richtung Norden, finden Sie eine weitgehend unberührte Landschaft mit vielen einsamen Buchten und dem Potenzial, Schätze zu finden.

Wenn Sie den Gipfel von Ibiza umrunden, haben Sie einen direkten Rückweg über das Mittelmeer nach Port d'Andratx auf Mallorca. Dies ist ein beeindruckender Hafen mit vielen guten Restaurants, Cafés und Bars.

Wenn Sie Zeit haben, lohnt es sich an der Nordküste Mallorcas entlang zu segeln, denn die Bergketten scheinen direkt ins Meer zu fallen. Glücklicherweise gibt es genügend Lücken, um einen sicheren Ankerplatz zu finden, Sie können sogar Port de Soller ausprobieren, er ist außergewöhnlich malerisch.

Segeln Sie um den Gipfel herum und Sie werden feststellen, dass Sie an der Westseite der Insel entlangfahren. Menorca ist nur ein paar Stunden entfernt und bietet einen facettenreichen Weinanbau. Oder Sie segeln einfach an der Südküste entlang und halten wann immer Sie möchten an, um die verschiedenen Buchten und Städte entlang der Strecke zu genießen. Die Zeit ist hier Ihr einziger limitierender Faktor.