Alle Häfen auswählen

Segeln auf den Seychellen

Ein wunderschöner Ort zum Segeln -und eine leichte Brise quasi das ganze Jahr hindurch. Die Seychellen bieten Seglern fast jeder Erfahrungsstufe ein tolles Erlebnis.

Die Seychellen: Paradiesisches Klima mit tropischen Temperaturen beim Segeln

Das unter dem Einfluss des Südost und Nordwest Monsuns stehende Klima in den Seychellen wird in Trocken- und Regenzeit geteilt. Die angenehm tropischen Tagestemperaturen zwischen 24-29°C, die in den Monaten März und April sogar bis zu 31°C ansteigen, machen die Seychellen zu einem Paradies. Sogar in den kühlsten Monaten, vor allem Juli und August, herrscht eine Durchschnittstemperatur von 21°C. Der jährliche Regenfall beträgt 2215 mm, die Regenhäufigkeit variiert von Insel zu Insel, wobei es auf den nördlichen Inseln trockener als beispielsweise auf Mahé ist. Die Sonne scheint ganzjährig zwischen 6.15 - 18.30 Uhr, dabei beträgt die durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag 7 Stunden.

Segeln bei Nordwest- und Südostpassat – die immer vorherrschenden Winde

Die Winde sind meistens gut vorhersehbar, obwohl sie teilweise sehr wechselhaft sein können. Die höchste Windstärke erreicht 56 Knoten. Während der Monate Mai bis Oktober kann das Meer rauer werden. Der Monsun, vor allem von Oktober bis April, ist geprägt von kurzen starken Regenschauern und Windstärken von 2 bis 5 aus Nordwest. Kühlere Brisen am Tag wirken währenddessen erfrischend.

Die beiden vorherrschenden Winde sind der Nordwest- und der Südostpassat. In den Monaten November bis April dominiert der Nordwestpassat, weshalb das Ankern an den Nord- und Westseiten vermieden werden sollte, bedingt auch durch den dortigen Wellengang. Die geschützten Buchten an Süd- und Ostküsten bieten in dieser Zeit Sicherheit Schutz zum Ankern.

Die Trockenzeit oder Zeit des Südost Monsuns, ist während der Monate Mai bis September. Durch die vorherrschenden Winde sollte in dieser Zeit das Ankern an den Ost- und Südseiten vermieden werden. Deswegen ist das Ankern in geschützten Buchten und an Nord- und Westküsten ratsam.

Mahé – schneeweiße Sandstrände und Korallenparadies

Unser Segelrevier umfasst die Hauptinsel Mahé und deren umliegende Inseln bis zu den Bird Islands und der Insel Denis.

Port Victoria auf der Mahé, ist voller schneeweißer Sandstrände und idyllischer Buchten. Kristallklares Wasser und Korallenriffe laden zum Schwimmen oder zu Wassersport ein. Die sechs Inseln unmittelbar vor dem Hafen von Mahé stehen seit 1973 unter Naturschutz. Im Nationalpark finden Sie noch heute fast alle Korallen und Fischarten, die es im westlichen Indischen Ozean gibt.

La Digue – friedliches Inselparadies

Eine charmante und friedliche Aura umgibt La Digue. Diese Insel kann nur per Boot oder Helikopter erreicht werden: von Mahé ca. 2 1/2 Stunden entfernt und von Praslin in 30 Minuten zu erreichen. Hier ist die Zeit stehengeblieben, als Beförderungsmittel werden nur Ochsenkarren und Fahrräder genutzt. Die Insel hat keine natürlichen Häfen und ist von Korallenriffen umgeben. Das typische Küstenbild der Insel prägen die rosafarbenen Granitblöcke.

Naturschutzgebiet Praslin

Praslin ist die zweitgrößte Insel der Seychellen. In der Bucht Baie Ste Anne können Sie herrlich ausspannen. Besonders sehenswert ist auch das Herzstück Praslins, der Vallée De Mai Naturpark. Vor allem der Coco de Mer, der größten Nuss der Welt, hat der Nationalpark seinen Naturschutz zu verdanken. Der Curieuse Nationalpark ist voll von üppiger Vegetation und großen Takamakabäumen. Viele seltene Vogelarten haben hier ihr Zuhause.

Silhouette – wunderschöne Sandstrände und Schnorchelparadies

Etwa 20 Kilometer nordwestlich von Mahé liegt Silhouette, die drittgrößte Insel des Archipels. Die noch sehr ursprüngliche Vulkaninsel bietet eine atemberaubende Vielfalt an Pflanzen und Tieren, so ist hier beispielsweise die Seychellen-Riesenschildkröten beheimatet. Außerdem laden wunderschöne Sandstrände zum Ausspannen und Schnorcheln ein.

Die Inselgruppe rund um Mahé vereint also für jeden Segler die perfekte Kombination an Segelerlebnis und atemberaubend schöner Natur.

BITTE BEACHTEN SIE:
Wenn Sie in die Amiranten segeln möchten, geht das nur mit einem lokalen Skipper an Bord. Es wurden hier von der Regierung Restriktionen auferlegt. Sie müssten hier also auf jeden Fall einen Skipper mitbuchen!! Wenn Sie in die Amiranten segeln möchten, geht das nur mit einem lokalen Skipper an Bord. Es wurden hier von der Regierung Restriktionen auferlegt. Sie müssten hier also auf jeden Fall einen Skipper mitbuchen!! Prinzipiell gibt es auf den Seychellen keine Beschränkungen hinsichtlich des Segelgebietes - allerdings gibt es im Hafen von Victoria ein militärisches Sperrgebiet. Beim Briefing während des Check-ins bekommen Sie hierzu nähere Informationen.