Alle Häfen auswählen

Segeltörn an der nördliche Adria, Istrien

Highlights der istrischen Halbinsel im Norden Kroatiens bietet vor allem die Küste von Rovinj bis nach Pula.

In dem ruhigen Fischerörtchen Rovinj sollte man auf jeden Fall einen Stopp einlegen. Der kleine Yachthafen mit seinen vielen kleinen Restaurants und Eisdielen bietet seinen Besuchern einen besonderen kulinarischen Genuss. Außerdem sollte man es nicht verpassen durch die wunderschönen Gässchen bis zur Kirche der heiligen Euphemia zu schlendern, welche wohl das markanteste Wahrzeichen der Stadt ist. Der Charme der Kleinstadt hat bisher noch jeden Segler begeistert, da sie auch vom Wasser aus einen einzigartigen Anblick bietet.

Bezaubernde Unterwasserwelt entlang der kroatischen Küste

Entlang der Küste der Halbinsel bieten viele kleine Buchten mit wunderschönem türkisfarbenem Wasser ein besonderes Bade- und Schnorchelerlebnis unter Wasser. Auch die raue Küste mit den markanten weißen Felsen und den Nadelwäldern macht für viele das Segeln in diesem Revier unvergleichlich.

Pulsierendes Pula

Definitiv einen Besuch wert ist auch die Großstadt Pula die sowohl Tradition als auch Moderne in sich vereint. Ein Highlight der Stadt ist mit Sicherheit das Amphitheater, dessen Bau bereits im Jahre 2 v.Chr. begann und noch heute vom Glanz der damaligen Zeit erzählt. In diesen Tagen wird das Theater vor allem für musikalische Events, aber auch für Theateraufführungen genutzt. Und: wer sich abseits der Hauptplätze bewegt erlebt noch das ursprüngliche, ruhige Pula.

Wer es gerne eher lebendig mag, für den bieten sowohl der traditionelle Fischmarkt der Stadt, auf dem jeden Tag frisch gefangener Fisch und Meeresfrüchte gekauft werden kann, als auch die Haupteinkaufsstraßen das perfekte Ziel. Dank der vielen Bars und Nachtclubs können Feierwütige bis in die Morgenstunden die ausgelassenen Partystimmung Pulas erleben.