Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.

Südostküste Palmas und Cabrera 2016

7 Juni, 2016
von Thomas Eisinger
Ibiza, Spanien
Bavaria 33 Cruiser | 2013

Eindrücke unseres ersten gemeinsamen Segeltörns vor der mallorquinischen Südostküste.
Sechs Segeltage, 115 NM

Check In und Übernahme der Yacht

Tag 1 am 21 Mai, 2016

Die notwendigen Checks und Einweisungen werden sehr freundlich und professionell von Andreas, Mitarbeiter bei Thinius Yachtcharter, durchgeführt.
Die Yacht macht einen gepflegten Eindruck, kleine Ausbesserungen, die uns im Verlauf der Übernahme aufgefallen sind, werden sofort repariert.

Palma - El Arenal - Sa Rapita

Tag 2 am 22 Mai, 2016

3 Bft, wechselnd bewölkt, 23°C
Der erste Schlag sollte uns nach Arenal führen, um dort zu Mittag zu essen. Ein sehr unmotivierter Marinero hat uns allerdings vom Wartekai wieder verjagt, deswegen konnten wir dem dortigen Restaurant keinen Besuch abstatten.
Die Weiterfahrt nach Sa Rapita unter Segel und zeitweise auch unter Motor verläuft ohne Probleme.
Übernachtung in der etwas teuren Marina Sa Rapita, sehr freundliches Personal.

Sa Rapita - Cala D'Or

Tag 3 am 23 Mai, 2016

2-3 Bft, blau, 23°C
Ankermanöver vor Es Trenc, Mittagspause.
Unter Segel bis Pta. Salinas, danach mit Motor bis Cala d'Or. Super Marina, sehr schöne Einfahrt, freundliches Personal, moderate Preise, saubere sanitäre Anlagen.
Abendessen im sehr zu empfehlenden Restaurant "Botavara".

Cala D'Or - Cala Mondragó - Cala Mitjana - Cala D'Or

Tag 4 am 24 Mai, 2016

2-3 Bft, blau, 23°C
Rundfahrt durch die verschiedenen Calas vor Ort, Ankermanöver in der Cala Mondragó, Mittagessen auf der Yacht, Abends Rückkehr nach Cala d'Or, Abendessen erneut im Botavara.

Cala D'Or - Cabrera

Tag 5 am 25 Mai, 2016

2 Bft, trübe, 23°C
Segeln nach Cabrera bei kaum Wind, später dann mit Motorunterstützung, damit wir überhaupt vorwärts kommen. Durch den geringen Wind und die Wellen schlägt der Baum, es ist kaum Druck im Segel. Nach setzen eines Bullenstanders gibt wenigstens der Baum Ruhe.
Festmachen an der Boje, Meldung beim zuständigen Ranger, Abendessen auf der Yacht.
Schöner Sonnenuntergang

Cabrera - Es Trenc - Sa Rapita

Tag 6 am 26 Mai, 2016

2-3 Bft, bewölkt, 23°C
in absoluter Ruhe aufwachen, frühstücken auf der Yacht und dann eine sehr schöne Wanderung zum Castello und über die Insel bis zum Leuchtturm.
Mittagessen in der Bar am kleinen Hafen, etwas teurer als auf Mallorca aber sehr lecker!
Die Fahrt von Cabrera über Es Trenc (Yachten gucken) bis Sa Rapita verläuft langsam aber problemlos.
Dieses Mal hatten wir unser Kommen vorab per E-Mail angekündigt, deswegen keine Wartezeit vor der Einfahrt, ein Marinero mit Schlauchboot begleitet uns bis zum Liegeplatz, alles easy.
Spaghetti Carbonara aus der Bordküche, Absacker im Yachtclub.

Sa Rapita - Cala Pi - Palma

Tag 7 am 27 Mai, 2016

3-5 Bft, bewölkt, 21°C
Toller Segeltag zurück nach Palma mit Abstecher zur Cala Pi, sehr schön!
Auf dem Weg nach Palma stetig zunehmender Wind (max. 18kt), bester Schlag des Törns.
Mittagessen kochen bei Lage :-))
Im Hafen am Schwimmsteg römisch-katholisches Anlegemanöver vor Publikum bei immer noch 15kt Wind genau von der Seite. Durch Zufall klappt alles perfekt.
Check der Yacht durch Thinius schnell und ohne Beanstandung. Kleinere Mängel, die uns während des Törns aufgefallen sind, werden von Andreas sofort behoben. Somit hat die nächste Crew wieder ein perfektes Boot vorliegen.

Das Abschlussessen haben wir im "Misa Brasseria - Marc Fosh" in Palma genossen. Absolut empfehlenswert!!!

Sightseeing in Palma und Rückflug

Tag 8 am 28 Mai, 2016

2-3 Bft, blau, 23°C
Um 08:10 Uhr haben wir "unsere" Aurea Vela verlassen. Nach kurzem Frühstück in der Bar am Kai und Zwischenlagerung unseres Gepäcks im Büro von Thinius sind wir zur Sightseeingtour durch Palma aufgebrochen.
Mittags dann Fahrt zum Flughafen, Duty Free, Rückflug.

Fazit:
Wir durften sechs schöne Segeltage auf einem sehr gut gepflegten Boot verbringen, bei etwas zu wenig Wind und einer für Mai zu niedrigen Lufttemperatur. (Die 19°C Wassertemperatur lasse ich mal unkommentiert)
Insgesamt haben wir 115 NM zurückgelegt.
Ich habe eine tolle Crew! und ich freue mich auf meinen nächsten Mallorcatörn.