Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.

Katamaran-Törn nach Dubrovnik

15 Okt., 2015
von Hans Bachinger
Kroatien-Nord, Kroatien
Lagoon 39 Luxury

In 14 Tagen mit einer Lagoon 39 nach Dubrovnik und zurück. Zwei Skipper und 4 Besatzungsmitglieder begeben sich auf große Reise. Dieser Urlaubstörn mit einem fast neuen Katamaran (Modelljahr 2015) beginnt nach einer langen Schönwetterperiode, genau mit einem befürchteten Wetterumschwung.

Die ersten 19 Seemeilen mit der neuen Lagoon

Tag 1 am 15 Aug., 2015

Abfahrt: 15:00 Uhr Marina Kremik
Voller Erwartungen, aber auch mit dem nötigen Respekt (ein Wetterwechsel nach einer langen Hitzeperiode steht bevor) begeben wir uns auf die Fahrt Richtung Solta / in die Bucht Sesula.

Wind ca. 15 bis 18 Knoten, Wellen ca. 1 m, aus Richtung Süd
Ca. 2 Stunden fahren wir direkt gegen den Wind, ausschließlich mit Motor (2900 U/Min.)
Gegen 17:00 Uhr dreht der Wind leicht Richtung Süd-West, wir setzen das Vor-Segel um den Kat etwas zu stabilisieren ---> ca. 8,5 Knoten Schiffsgeschwindigkeit.

Ankunft: 18:30 Uhr Bucht Sesula
Fixierung an einer Boje mit Landfeste, starker Schwell in der Nacht, leider liegen wir quer zu den Wellen.

6 Seemeilen unter schwierigsten Bedingungen

Tag 2 am 16 Aug., 2015

Abfahrt: 10:00 Uhr Bucht Sesula

Wetter vorerst noch sonnig, moderater Wind. Navigation lässt sich nicht starten. Anruf bei Vercharterer: Info über techn. Probleme. Vercharterer verspricht Lösung für Montag. Navigation lässt sich später wieder starten, Touchscreen funktioniert aber nach wie vor nicht.
Wir fahren entlang der Westküste von Solta bei sehr starkem Wind (ca. 28 Kn), Wellen ca. 1,5 m bis 2 m, Wetter immer schlechter werdend. Sehr starker Seegang. Allen an Board ist übel.

Nach 6 Seemeilen Kampf gegen die Wellen entscheiden wir uns für die Einfahrt in eine kleine Bucht.

Ankunft: 12:00 Uhr Bucht Senjska auf Solta (Westseite)

Ansteuerung der Bucht Senjska / im Nordzipfel. Festmachen mit Anker und zwei Landfesten. Mehrere starke Gewitter ziehen in der Nacht über Solta. Gott sei Dank hält der Anker (und die Landfesten).

Die stärksten Gewitter sind vorbei. Auf geht´s nach Scedro.

Tag 3 am 17 Aug., 2015

Abfahrt: 12:00 Uhr Bucht Senjska

Wetter leicht bewölkt bis sonnig. Mäßiger Wind (10 – 12 Kn).
Fahrt Richtung Hvar und dann zur Insel Scedro. Wetter immer besser werdend. Fahrt bis Hvar mit Vorsegel. Ca. 7 Knoten. Dann fast windstill.

Ankunft: 16:20 Uhr Bucht Loviscé auf Scedro

Anlegen bei stärkerem Süd-West-Wind. Festmachen mit Anker und zwei Landfesten.
Navigation funktioniert wieder (bis auf den Touchscreen). Schöne Bucht, etwas überlaufen, leider gibt es keine freien Bojen.

Fahrt in den wunderschönen Stadthafen von Korcula

Tag 4 am 18 Aug., 2015

In der Früh noch ein letztes starkes Gewitter. Anker und Landfesten halten im Gegensatz zu einem Nachbar-Boot. Dieses Boot wird losgerissen und kann nur mit Mühe und schnellem Handeln vor einem Kontakt mit der Felsenküste geschützt werden.

Abfahrt: ca. 11:00 Uhr Bucht Loviscé auf Scedro

Fahrt um Scedro nach Korcula. Wetter immer stark bewölkt. Ankunft um ca. 14:00 Uhr in der Bucht Knezá. Badestopp = sehr schöner Platz zum Baden. Abfahrt um ca. 15:30 Uhr nach Korcula Stadt.

Ankunft: ca. 16:30 Uhr Stadthafen Korcula

Starker Schwell und Nord-Wind. Schwierigkeiten beim Anlegen.
Sicherung mittels zwei Heckleinen und Anker. Leider sind die Marinero im Hafen nicht sehr hilfsbereit.

Okuklje, ein sehr schöner Naturhafen

Tag 5 am 19 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 10:30 Uhr Stadthafen in Korcula

Fahrt Richtung Mljet. Schlechtwetterfront von Italien kommend, zieht aber im Süden vorbei. Unter Motor geht es weiter Richtung Süden. Sehr ruhige Fahrt.

Ankunft: ca. 13:00 Uhr Bucht von Okuklje

Festmachen mittels Mooring und zwei Heckleinen am Steg des Restaurants Maestral (hervorragender Fisch - ganz besonders zu empfehlen ist das hausgemachte Schoko-Soufle). Zauberhafte Bucht total abgeschlossen und gut geschützt. Eine Gewitterfront mit starkem Wind zieht über die Bucht. Nach ca. 2 Stunden war diese vorbei.

Wir erreichen unser südlichstes Ziel

Tag 6 am 20 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 10:00 Uhr Bucht von Okuklje

Richtung Dubrovnik, Wetter hervorragend, Wind ca. 15 Knoten aus NW.
Zwischenstopp in der türkisblauen Bucht Podskolj. Ankern auf ca. 5 Meter.
Weiterfahrt ab 14:30 Uhr.

Richtung Dubrovnik auf Vorwindkurs unter Segel.

Ankunft: ca. 17:30 Uhr ACI Marina von Dubrovnik

Anlegen unter erschwerten Windbedingungen (ca. 15 KN, leider gibt es einen Platz erst in der 2. Reihe - trotz vorheriger Reservierung).
Der Wind weht in diesem Flusstal immer eher stark. Das Team hat aber sehr gut funktioniert.

Danach geht es mit einem Taxi-Bus (ca. 3 Euro p. Person) in die Altstadt. Wir schaffen gerade noch die Möglichkeit zu einer Stadtumrundung auf der historischen Stadtmauer (19:00 Uhr letzter Einlass). ABSOLUT sehenswert!!!

Am Weg zurück

Tag 7 am 21 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 11:00 Uhr ACI Marina Dubrovnik

In der Früh verlässt uns (geplant) ein Crewmitglied und fährt mit dem Bus zum Flughafen. Wir genießen noch die wunderbare Altstadt von Dubrovnik bei einem ausgiebigen Frühstück in der Altstadt.

Auf der Innenseite der Elaphiten-Inseln fahren wir hinauf an die Südspitze von Mljet. Moderater West-Wind. Versuch an eine Boje an der Südspitze anzulegen. War aber Restaurant-Boje und nur mit Konsumation zulässig. Wollten wir aber heute nicht. Kurze Badepause in der Bucht Podskolj.

Wind immer stärker werdend. Weiterfahrt bei sehr starkem Wellengang Richtung Okulkje.

Ankunft: ca. 17:30 Uhr Bucht Okulkje

Festmachen mit Mooring am einzigen „Bezahl-Steg“ in Okuklje - € 45,- für einen Katamaran. Schwieriges Unterfangen bei starkem Seitenwind. Mooring-Leine wird in die linke Schraube gezogen. Anlegemanöver gelingt trotzdem, die Mooring können wir aber frei tauchen.

In der Nacht starke Gewitter.

Auch Miliardäre machen dort Urlaub

Tag 8 am 22 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 11:00 Uhr Bucht Okulkje

Wetter immer besser werdend. Kaum Wind, kaum Wellen. Fahrt in den Nationalpark Mljet.

Ankunft: ca. 14:00 Uhr Im Einfahrtsbereich zur Bucht Polace

Wunderbare Bucht vor Anker mit zwei Landfesten. Direkt neben uns ankert die QUEEN K vom russischen Oligarchen Deripaska.

Wir geniessen das süße Nichtstun.

Tag 9 am 23 Aug., 2015

Ganzer Tag in der Bucht von Polace / Naturpark Mljet
Sehr ruhige Nacht, fast kein Wind und keine Bewölkung.
Wir liegen eine weitere Nacht direkt neben der Yacht Queen K vom russischen Oligarchen Oleg Deripaska.

Einkaufsfahrt mit dem Dinghi nach Polace.

Wasser-Tank-Stopp in Brna

Tag 10 am 24 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 11:00 Uhr Bucht von Polace

Wir fahren bei leichter Bewölkung und ca. 12 KN Wind aus SO Richtung Insel Korcula. Vorsegel ist als Motorunterstützung gesetzt.

Zwischenstopp (Badestopp) an der Süd-West-Seite von Korcula in der Bucht von Rasohatica. Enge, sehr ursprüngliche Bucht mit einigen Häusern und zwei Sand- bzw. Schotterbadeplätzen.

Ankunft: ca. 18:00 Uhr Hafen von Brna

Festmachen, vor Anker an der Hafenmole. Wasser und Strom tanken. Nettes kleines Fischerdorf mit ein wenig Tourismus. Starke Böjen in der Nacht.

Sveti Klement hat fantastische Buchten

Tag 11 am 25 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 10:00 Uhr Hafen von Brna

Fahrt bei starkem Rückenwind (mit Hilfe des Vorsegels) bei ca. 18 KN Richtung Hvar.

Ankunft: ca. 14:00 Uhr Bucht Tarsce auf Sveti Klement

Wunderschöne Bucht, nur 7 Segelboote, festmachen mit Anker und Landfeste. Herrlich ruhige Nacht, kein Wind.
Wesentlich weniger Betrieb als in der berühmteren Nachbarbucht Vinogradisce.

Nicht jeder beherrscht das Ankern

Tag 12 am 26 Aug., 2015

Den ganzen Tag in dieser Bucht. Kaum Wind. Ruhig. So richtig zum Entspannen - bis, ja bis gegen Abend ein anderer Katamaran (US-Amerikaner) direkt neben uns versucht zu ankern. Dieser legt dabei beim Ankern seine Kette über unsere. Nachdem er es bemerkt, zieht er seinen Anker mit unserer Kette hoch. Unter schwierigen und nicht ganz ungefährlichen Bedingungen gelingt es uns aber die Kette wieder zu befreien. Erst ein Tau, dass von oben unsere Kette fixiert, löst dieses Problem.

Ruhiger geht es fast gar nicht - windstill

Tag 13 am 27 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 11:15 Uhr Bucht Tarsce auf Sveti Klement

Wir fahren Richtung Süd-Ost, vorbei an der Insel Marinkovac und an Hvar-Stadt, weiter am Westende der Insel Hvar, in direkter Fahrt Richtung Solta – Brac. Unser heutiges Ziel ist Necujam.

Ankunft: ca. 14:00 Uhr Bucht von Necujam
Festmachen vor Anker mit zwei Landfesten. Ganz schwacher Wind.

Tanken mit Seitenwind

Tag 14 am 28 Aug., 2015

Abfahrt: ca. 13:00 Uhr Bucht von Necujam

Fahrt zurück Richtung Ausgangs-Marina Kremik. Zwischenstopp in der Marina Frapa zum Tanken.

Ankunft: ca. 18:00 Uhr Marina Kremik

Übernachtung in der Marina.

Ende gut - alles gut!

Tag 15 am 29 Aug., 2015

Unser erste längere Trip mit einem Katamaran geht in der Marina Keramik zu Ende. Trotz großer Aufregung und viel Action in den letzten 14 Tagen sind alle Crewmitglieder sicher - es gibt eine Wiederholung 2016.
Insgesamt haben wir über 290 Seemeilen absolviert.