Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.

Flottillentörn SKMW vom 12.04. - 19.04.2014

30 Mai, 2014
von Michael Dellantonio
Istrien, Kroatien
Bavaria 35 cruiser

Seit einigen Jahren organisiert die Segelkameradschaft Maintal e.V. Würzburg einmal im Jahr einen Flottillentörn um unsere Nachwuchs-Skipper an das Yachtsegeln heranzuführen und neue Skipper innerhalb der Flottille zu betreuen.

Anreise und Yachtübernahme

Tag 1 am 12 April, 2014

Nach gemütlichen 10 Stunden Fahrt von Würzburg aus kamen wir gegen 14 Uhr in Funtana an. Keine 10 Min. später hat uns der Stützpunktmanager Thomas die Yacht zugewiesen, mit einer Liste und: "wenn was fehlt meldet euch bei mir" !?!
Es fehlte nichts, alles war perfekt.
Gegen Abend Creweinweisung und Seenotrolle gemacht, sowie den Neuen das Funkgerät erklärt.

von Funtana nach Rovinj

Tag 2 am 13 April, 2014

Nach gemütlichem Frühstück an Bord gegen 10 Uhr abgelegt und in der Bucht vor dem Hafen konnte jeder verschiedene Manöver unter Motor fahren. Gegen 12 Uhr Segel gesetzt und ab Richtung Süden. Wind 1-2 später 3, Welle 0, Bewölkung 4(leider). Einige Wenden und Halsen geübt. Gegen 14:30 Uhr in den Limski-Kanal hineingesegelt und kurz vor der Sperre gewendet und mit 1 Kreuz wieder heraus. Kurz vor Rovinj tauchen Fliegerstaffeln auf. In Rovinj ist Volksfeststimmung: " Red Bull Air Race Day ". Wir beobachten die Flugschau über eine Stunde lang vom Meer aus mit hunderten Schiffen und tausenden Zuschauer auf den Tribünen.
Um 16:30 in der ACI Marina Rovinj fest. Abendessen im Schiff, denn Rovinj ist überlaufen.
Schöne Marina, saubere Sanitäranlagen, Preis € 65,-

von Rovinj nach Pula

Tag 3 am 14 April, 2014

Um 10 Uhr in Rovinj abgelegt und unter Motor nördl. der Hotelinsel St. Andrija vorbeigefahren (navigieren nach Seezeichen erklärt und geübt). Danach Segel gesetzt und östl. der Insel Brijun den Kanal Richtung Süden. Wind aus NW 2-3, später aus S 2, Welle 0, Bewölkung 1. Delphinschule beobachtet. Die enge Durchfahrt unter Motor nach Seezeichen navigiert und durchgefahren.
Um 14:45 in der ACI Marina in Pula fest. Eher familiäre Marina, Sanitäranlagen nicht auf den neuesten Stand, aber Toplage direkt unter dem Amphitheater, das Nachts schön beleuchtet ist. Preis € 28,-
Abendessen bei "Stan & Ollie" gut Fisch und Fleisch gegessen. Von der Marina aus ca. 150mt rechts gehen dann kommt links eine Kirche. Am Kirchplatz hinten rechts ist das Restaurant-

von Pula nach Pomer

Tag 4 am 15 April, 2014

Die Nacht war stürmisch mit Gewitterregen. Früh leicht bewölkt und sonnig.
Um 10 Uhr in Pula abgelegt und vor der Ausfahrt gerefft Segel gesetzt. Wind aus E 4-5 steigend vorrausgesagt, Welle 0.5-1, Bewölkung 3. Peter zeigt uns eine perfekte Halse und ab nach Süden. Am Leuchtturm Porer (Südspitze Istrien) die erste Wende. Kollisionskurs mit einem nicht ausweichendem Motorboot! Wir machen ein Manöver des letzten Augenblicks, die Motorjacht fährt mit hoher Geschwindigkeit ca. 70-100mt an uns vorbei.
Wind kommt aus NE den Kvarner herrunter mit gut 6Bft. Mit 3 Kreuz bis zur Einfahrt Pomer-Medulin, dann Segel geborgen und unter Motor in die Bucht eingefahren.
Kurz vor Pomer entschliessen wir uns nordöstl. von Medulin in der Bucht zu Ankern.
Wind aus NNE 4-5 abnehmend, Wassertiefe 4mt, wir legen 40 mt Kette und fahren den Anker gut ein. Um 15:30 Motor aus. Letzte Ankerkontrolle um 22:30 Anker hält, Wind aus E 3-4 abnehmend.

von Medulin nach Rovinj

Tag 5 am 16 April, 2014

Die Nacht war unruhig, um 7:00 Uhr weht immer noch Wind mit 3 Bft aus Nord in die Bucht.
Um 9:15 Uhr Anker auf, unter Motor bis zur letzten Insel in der Bucht, dann setzten wir die Genua gerefft an Backbord. Wind aus N 3-4 Bft, Bewölkung 0. Lt. Windvoraussage kommt heute 6-7 Bft aus NE später drehend auf NNW. Kaum aus der Bucht nimmt der Wind zu auf 6 Bft.
Wir lassen uns von der Genua Richtung Leuchtturm Porer ziehen. An der Südspitze von Istrien nimmt der Wind zu und ist eiskalt. Wir setzen die Groß gerefft und segeln Richtung NW. Bei zunehmenden Wind (in Böen bis 8Bft, 38,5kn) keuzen wir auf. 17:45 machen wir in Rovinj ACI Marina fest. Durchgefrohren und ziemlich müde gibst heisse Suppe an Bord

von Rovinj nach Novigrad oder doch Vrsar

Tag 6 am 17 April, 2014

Lt. Wettervoraussage gibt es heute wieder Wind bis 7 Bft aus NW. Jedenfalls ist es kalt. Um 10:30 legen wir ab und segel mit gerefften Segel bei eiskaltem Wind Richtung Norden.
Das Wetter ist schön und die Sicht geht bis zu dem scheebedeckten Glocknergebirge von denen uns ein eiskalter Wind ins Gesicht bläst.
Nach der 3. Wende und kaum Raumgewinn beschließen wir nach Vrsar zu segeln. Also noch eine Kreuz und wir sind da. Um 14:25 sind wir im Hafen fest.
Sehr gepflegte und schöne Marina, Preis € 56,-

von Vrsar nach Funtana

Tag 7 am 18 April, 2014

Schönstes Wetter und wärmer!! Wir frühstücken an Deck. Am Vormittag im Hafen alle möglichen An- und Ablegemanöver gefahren, alle mussten ran.
Gegen 12:30 Uhr sind wir los, Wind aus W 3-4 Bft. Unter vollem Tuch nach Funtana gesegelt.
Um 15:30 Uhr Einlaufen in Funtana, Thomas der Stützpunktleiter erwartet uns am Steg und weist uns ein, 5 Minuten später war die Schiffsrückgabe erledigt ! "Vertrauen gegen Vertrauen" sein Spruch. Das habe ich noch nie erlebt.
Am Abend gehen 3 Crews zusammen essen.
Empfehlung: Restaurant Barba Cizo, gleich neben der Kirche in Funtana. Tolle Fischplatte und ein butterzartes Filet Mingon. Sehr empfehlenswert und sehr freundlich.
Ein kalter aber sehr schöner Segeltörn geht zu Ende.

Tag 8 am 19 April, 2014