Planen Sie Ihren Segelurlaub
Unsere Reiseberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihren individuellen Urlaub zu planen.

Dalmatien Juli 2013: Ein Boot - Zwei Törns

26 Juli, 2013
von Michael Wahlers
Kroatien-Nord, Kroatien
Bavaria 40 Cruiser

Reise vom 06.7.2013 - 20.7.2013 auf einer Bavaria 40 Cruiser

Wie im Vorjahr zieht es uns auch dieses Jahr wieder nach Kroatien. Wir chartern eine 40er Bavaria Cruiser aus 2013; in der ersten Woche fahren wir mit 2 befreundeten Paaren in die Kornaten, besuchen die Krka-Wasserfälle und besichtigen Primosten - in der zweiten Woche sind wir zu zweit und erkunden bisher unbekanntes Terrain im Norden der Insel Dugi Otok.

1. Woche: 180sm - Kornaten, Primosten und Skradin
2. Woche: 120sm - Im Norden von Dugi Otok

Sukosan - Zadar (10sm)

Tag 1 am 6 Juli, 2013

Bootsübernahme in Sukson. Die Bavaria 40 Cruiser ist aus 2013, sehr sauber und geräumig - wie wir später feststellen auch mit ordentlichen Segeleigenschaften. Allerdings wundert uns, dass die beiden vorhandenen Schmutzwassertanks nicht angeschlossen sind, der Steuer- und Backbordkompaas um 20° abweicht, nur ein älteres Dinghi mit defekten Rudern dabei ist - weitere Kleinigkeiten kommen hinzu: alles nicht kriegsentscheidend - aber das haben wir schon besser gesehen.

Die Marina ist riesig aber ohne jegliche Athmosphäre - wir fahren noch am Samstag raus, machen einen kurzen Badestopp bei Osljak und fahren nach Zadar.

Kosten Marina: KN 508

Zadar - Ravni Zakan (40 sm)

Tag 2 am 7 Juli, 2013

Am nächsten Morgen geht es Richtung Süden, Badestopp am Südende von Pasman in der sehr schönen Ankerbucht Triluke (bei gutem Wetter sicher auch für die Nacht geeignet). Abends in die Kornaten mit Ankern bei Ravni Zakan. Es heißt heute Selbstverpflegung - das Lokal ist als ehr hochpreisig bekannt.

Ravni Zakan - Primosten (30 sm)

Tag 3 am 8 Juli, 2013

Weiter geht es nach Primosten - wir kommen um 18:00h an: der Hafen scheint voll zu sein und das Mooringfeld komplett belegt. Wir finden zwar einen guten Ankerplatz, aber irgendwie ist der Wunsch nach mehr Stadtnähe doch da. Es geht mit dem Dinghi zum Hafen - nach Angaben der Marineros ist der Hafen belegt - gegen Zahlung einer "Reservierungsgebühr" von KN 200 gibt es aber doch noch was!

Hafenkosten: KN 312 plus KN 200 Reservierungsgebühr

Restauranttipp: "GALEB" oben an der Kirche mit tollem Ausblick, preiswert und nett, gute kroatische Küche. Tel.: +385-22-570893

Primosten - Kakan Potkucina Bucht (15 sm)

Tag 4 am 9 Juli, 2013

Heute geht es Richtung Norden in die weitläufige Potkucina-Bucht bei Kakan - auch abends sind noch viele Moorings frei.

Mooringkosten: grundsätzlich ja - aber wir sind heute nicht abkassiert worden ...

Kakan Potkucina Bucht - Skradin / Krka (20 sm)

Tag 5 am 10 Juli, 2013

Ein "Kroatien-Klassiker" steht an: Fahrt auf der Krka nach Skradin und Besichtigung der Krka-Wasserfälle - immer wieder ein tolles Erlebnis.

Kosten Marina Skradin: KN 526

Skradin - Smokvica (30 sm)

Tag 6 am 11 Juli, 2013

Ein weiterer Buchtentag: es geht in die Kornaten nach Smokvica in die Lojena-Bucht - wir finden dort eine freie Mooring.

Kosten: Kornatengebühr KN 240 (da wir das Ticket schon vorher in Zadar gekauft hatten, sonst wären es KN 400 gewesen)

Neben dem sehr bekannten "Piccolo" wirbt die Konoba "Mare" mit hausgemachter, traditioneller "Peka" - Reservierung erforderlich: Tel.: +385-917-878716

Smokvica - Zadar (35 sm)

Tag 7 am 12 Juli, 2013

Für unsere Freunde Annette und Axel, Gaby und Ralf heißt es: "Abschied nehmen". Nach einem Zwischenstopp in der schönen Zaklopica-Bucht am Südende von Pamsan geht es nach Zadar, wo der gemeinsame Urlaub mit einem Bummel durch die Stadt mit ihren vielen Attraktionen (u.a. der "Meeresorgel" - ein Muß!) zu Ende geht.

Kosten Marina: KN 508

Zadar - Dugi Otok Pantera Bucht (25 sm)

Tag 8 am 13 Juli, 2013

Wir haben jetzt das Boot zu zweit und wollen noch bisher weniger bekannte Ort besuchen. Es geht nach Norden - in der weitläufigen Pantera-Bucht machen wir an einer Mooring-Boje im nördlichen Teil fest.

Mooring-Kosten: KN 204

Buchtentag Pantera

Tag 9 am 14 Juli, 2013

In der Nacht gibt es ein starkes Gewitter mit allem, was dazu gehört: Blitz und Donner, Regen und starker Wind. Aber es geht alles gut.

Wir bleiben liegen und genießen die weitläufige Landschaft; zum Abend fahren wir mit dem Dinghi an Land und laufen ca. 10. min auf die andere Seite der Insel Dugi Otok zum Leuchturm "Veli Rat". Der Aufstieg wir mit einer tollen Aussicht belohnt - am nahen Campingplatz gibt es ein kühles Bier (ggf. kann man hier auch etwas essen).

Mooring-Kosten: KN 204

Dugi Otok Pantera Bucht - Silba SV Ante (20 sm)

Tag 10 am 15 Juli, 2013

Es geht weiter in den Norden; am Morgen machen wir zuerst einen Stopp am Wrack nördlich von Dugi Otok. Man ankert nahe des Wracks auf 4-5 Meter und kann leicht bis zum Wrack schwimmen und schnorcheln und sich alles aus der Nähe anschauen - ein tolles Erlebnis!
Es geht weiter nach Silba - wir machen an einer Mooring in der Bucht SV Ante fest und laufen zum Nachmittag zu Fuß ca. 25 min in den Ort.

Restaurant-Tipp: Restaurant "SILBA" am Osthafen: toller Fisch und hausgemachte Vorspeisen mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Tel.: +385-99-3472225
Auch im Falle von Seenotfällen im Umkreis von 30sm diese Nummer anwählen, da dort die Seenotrettung für dieses Gebiet erfolgt - der Wirt spricht gutes deutsch und ist sehr hilfsbereit.

Mooring-Kosten: KN 180

Silba SV Ante - Ilovik (15 sm)

Tag 11 am 16 Juli, 2013

Es ist nur ein kurzer Schlag bis Ilovik: gegenüber des Ortes zwischen den Inseln Ilovik und SV Petar liegt ein sehr großes Mooringfeld mit ca. 90 Mooringbojen. Trotz der Größe ein schönes Ziel.

Abends Essen in der Konoba DALMATINKA, Tel.: +385-98-9526324; mit Blick auf die Boote, Essen gut und preiswert, nette Bedienung. Kostenloser Transfer zwischen Boot und Restaurant!

Mooring-Kosten: KN 156

Ilovik - Dugi Otok Bribinj Lucina-Bucht (32 sm)

Tag 12 am 17 Juli, 2013

Langsam geht es Richtung Ausgangshafen - im Mooringfeld von Bribinj (Lucina-Bucht) im nordöstlichen Teil von Dugi Otok ist viel Platz und wir finden auch spät am Abend problemlos einen Platz.

Landschaftlich schöne und ruhige Bucht.

In der Bucht 1-2 Restaurants, keine Geschäfte/Bäcker.

Mooring-Kosten: KN 192

Dugi Otok Bribinj Lucina-Bucht - Zadar (15 sm)

Tag 13 am 18 Juli, 2013

Wir wollen uns noch einmal in der wunderschönen Stadt Zadar umschauen, bevor es auch für uns "Rückkehr" nach Deutschland heißt.

Um dem vermuteten Ansturm bei der Tanke am Freitag in Sukosan zu entgehen, tanken wir in Zadar.

Kosten Marina Zadar: KN 507

Zadar - Sukosan (10 sm)

Tag 14 am 19 Juli, 2013

Wir fahren früh aus der Marina in Zadar und nutzen den Tag mit einem ausgiebigen Ankerstopp bei Osljak. Mit dem typischen Nord-Westwind segeln wir fast die komplette Strecke zurück zum Ausgangshafen Sukosan.

Abends fest in Marina Sukosan und Rückgabe des Bootes.

Abreise

Tag 15 am 20 Juli, 2013

Es geht bereits am frühen Morgen mit Germanwings zurück nach Deutschland. Viele Male waren wir jetzt in Kroatien - aber immer sind wieder neue Eindrücke dabei, die Lust machen auf ein weiteres Mal. Es war nicht immer Wind - aber doch so, dass wir überwiegend segeln konnten und die Maschine nur wenig lief. Einfach ein tolles Segelrevier zum Entspannen und einen unkomplizierten Sommerurlaub!

Wir freuen uns schon auf die nächsten Törns - Maria und Michael Wahlers!