21.05.11 - 28.05.11, Bavaria 40 Cruiser

Lavrion, Griechenland
30 May 2011

21.05.11 - 28.05.11, Bavaria 40 Cruiser Lavrion ist nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für einen Törn in die überlaufen Kykladen sondern auch einer zu den wunderschönen Buchten und malerischen Dörfer im Saronischen und angrenzenden Argolischen Golf. Vor allem für jene, die nicht die ganze Woche in extremer Schräglage den Törn verbringen wollen sondern Winde zwischen 10 -20 Knoten schätzen. Die Winde waren bis ca. 14:00 Uhr sehr konstant und flachten bis zum Abend ziemlich ab. In der Nacht war es meistens Windstill. Am ersten Tag unsers Törns brachte uns die Bavaria40 bei einem Wind von 15kn aus N/W und ein paar Wellen von ca. 0,5 m Höhe zur Insel Hydra, wo wir N/O der Stadt Hydra in der Bucht Mandraki ankerten. In dieser Bucht wurden wir nicht vom neunköpfigen schlangenähnliches Ungeheuer aus der griechischen Mythologie empfangen sondern von einer kleinen aber wunderschönen Badebucht mit einer typischen griechischen Taverne (leider passte hier das Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz) und einer Badeanlage mit einem angrenzenden kleinem Restaurant. Die Stadt Hydra ist von hier in ca. 30 -40 min gemütlich zu erreichen. Wer nicht laufen möchte nimmt einfach das Wassertaxi, welches regelmäßig von der Badeanlage direkt zur Hafenmole fährt. Weiter ging es nach Kyparissi am Peloponnes wo wir direkt am Hauptsteg die Nacht verbrachten. Gegen nördliche Winde empfiehlt sich aber die nördlich liegende alte Fähremole. Südlich liegt eine kleine Kapelle wo man auch sehr ruhig die Nacht verbringen kann. Tavernen, Bäcker und ein kleiner Supermarkt ist vorhanden. Die guten Winde - aus NN/O- bliesen uns zur Insel Spetsai im Argolischen Golf. Unser Ziel war der Stadthafen O. Baltizas auf der östlichen Seite der Insel. Angelegt wurde direkt neben den Fischerbooten im alten Hafen. Viele liebevolle traditionelle Tavernen und moderne Chillout Zonen mit super Essen entlang der autofreien Stadt. Supermärkte, Tankstellen und Wasser vorhanden. Ablegen Richtung Norden hieß es am nächsten Morgen. Nächstes Ziel war, die alte Hauptstadt von Griechenland, Navplion. Eine wunderschöne Hafenstadt mit sehr viel Leben. Wie auf Hydra haben wir eine stille Bucht ca. 3 Sm S/O gegenüber der Hafenmole den Vorzug gegeben. Was wir nicht bereut haben. Die Stadt erreichten wir nach einem gemütlichen Fußmarsch von ca. 40 min. Der Weg entlang der atemberaubenden Küste war ein Traum. Zurück führen wir mit dem Taxi, was mit lächerliche 6 € zu Buche schlug. Zurück ginge es, mit einem nächtlichen Zwischenstopp in Hydra. Auch hier wieder ein super Wind der uns bis zum Kap Sounion brachte. Die letzen Sm nach Lavrion führen wir unter Motor. In allem ein super Törn. Von der Betreuung von Master Yachting bis hin zur Betreuung Vorort durch NAVIGARE Yachting. Liebe Grüße Heinz Krippel


Entdecken Sie unsere Lieblings Yachten