28.12.2005 - 04.01.2006

Gibraltar, Spanien
01 Mar 2006

28.12.2005 - 04.01.2006 Oceanis 411 Über Sylvester ist das Revier um Gibraltar sehr zu empfehlen. Es herschen im geschützen Hafen Temperaturen zwischen 18 und 22 Grad, auf dem Wasser wirds jedoch kalt und ohne dickes Ölzeug und Mütze geht es nicht. Der Wind hat fast durchgehend Stärke 4 bis 6 und wird im Randgebiet der Straße auf 6 bis 7 Bft. verstärkt. Man sollte die Ströhmung vom Antlantik ins Mittelmehr von bis zu 3 Knoten und den Schiffsverkehr nicht unterschätzen. Wir haben zwei Nachtfahrten gemacht, welche jedoch ohne RAdar kaum zu bewältigen sind, da alle 15 Minuten größere Schiffe vorbeilaufen und vor Gibraltar etliche Ankerlieger die Leuchtfeuer versperren. Der Wellengang von 1 bis 1,5 m ist moderat, allerdings durch reflektierende sich kreuzende Wellen etwas unruhig. Absolut empfehlenswert ist Ceuta, spanische Enklave an der Spitze Afrikas und die Marina Smir in Marokko. von Smir aus sollte man auf jeden Fall Tetuan per Taxi besuchen und den dortigen Markt auf sich wirken lassen. Die Marinas auf spanischer Seite sind sehr gepflegt. Empfehlenswert ist hier besonders die Marina Estepona mit ihren vielen Kaffees und Restaurants. Wer seglerisch ambitioniert ist und die wechselnden Kulturen, englisches Gibraltar, spanisch orientalisches Ceuta, marokkanisches Smir erfahren möchte ist hier gut aufgehoben. Leider gibt es keine sicheren Ankerbuchten, dafür entschädigen aber die netten und nicht so überlaufenen Häfen.