Segeln auf den Balearen

Segeln auf den Balearen

[caption id="attachment_2544" align="alignnone" width="750"]Balearen Yacht anchorage at Cabrera island. View from ancient fortress.[/caption]

Die Balearen – Segeln rund um eine der schönsten Inselgruppen des Mittelmeeres

Zu den Balearen gehören Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera. Das sind allerdings nur die bewohnten Inseln: hinzu kommen noch 146 unbewohnte Eilande. Mallorca, Menorca und Cabrera zählen zu den Gimnesias, als die Pitiusas bezeichnet man Ibiza und Formentera. Natürlich zählen die Balearen zu den beliebtesten Reisezielen in Spanien. Gemeinsam hat die Inselgruppe auf jeden Fall eines: ein tolles Klima und eine bezaubernde Landschaft. [caption id="attachment_2548" align="alignnone" width="951"] Mallorca - Sa Rapita[/caption]
 Segeln rund um die Balearen
Bei Seglern aus aller Welt sind die Balearen schon lange beliebt. Kein Wunder, sie haben ja auch eine Menge zu bieten: ruhige Buchten mit kristallklarem Wasser, weite Strände, quirlige Städte und Marinas, schroffe Küste und mit Kiefern bedeckte Felsen. Und auch an Land gibt es eine Menge zu entdecken. Von gastronomischen Highlights über ausgedehnte Shoppingmöglichkeiten bis hin zu beeindruckenden Kulturevents und tollen Buchten. [caption id="attachment_2547" align="alignnone" width="1144"] Mallorca - Porto de Soller[/caption]
Mallorca – Insel wie gemacht fürs Segeln
Mallorca ist die größte Insel der Balearen. Einige Höhepunkte außerhalb von Palma, der Hauptstadt der Insel, sind unter anderem Valldemossa, die Serra de Tramuntana, ein Gebirgszug im Nordwesten und das Städtchen Sóller, UNESCO-Weltkulturerbe. Weiter nördlich kann man die Überreste der Römerzeit in Alcúdia entdecken. die beeindruckende Aussicht von Cap Formentor und die Stadt und der Hafen von Pollensa. Auch der Süden der Insel hat einiges zu bieten: Santa Ponsa, Andratx (Dorf und Hafen) oder der edle Hafen Puerto Portals. An der Ostküste findet man Urlaubsorte wie Cala d’Or, ganz ruhig hingene das ehemalige Fischerdorf Porto Colom. Sa Dragonera (die Dracheninsel), der Hafen von Andratx. Mit der Yacht die beeindruckenden Felsformationen entlang bis rund um Cap Formentor segeln. Die vielen kleine Buchten  - die Calas – entdecken, ankern und die Sandstrände genießen. Kulinarischer Genuß in Cala Figueira oder Porto Colom und Porto Christo, die unbewohnte, unter Naturschutz stehende Inselgruppe Cabrera: beim Segeln auf Mallorca gibt es unendlich viel zu erleben. [caption id="attachment_2544" align="alignnone" width="1129"] Yacht anchorage at Cabrera island. View from ancient fortress.[/caption]
Trauminsel Menorca – Erkundungstour auf der Segelyacht
Die nordöstliche Balearen-Insel ist Menorca. Mit weit aus weniger Einwohnern geht es hier beschaulicher zu. Mit der Segelyacht bestens zu erreichen ist Ciudadela. Das Städtchen an der Westküste liegt direkt in einer fiordhaften Hafenbucht. Anders als in der Inselhauptstadt Maó, geht es hier deutlich ruhiger zu. Die idyllischen Buchten Cala d'Addaya und Cala Fornells an der Nordküste dürfen bei der Erkundungstour auf der Segelyacht nicht fehlen. Ein kulinarisches Highlight, dass man sich nicht entgehen lassen sollte: die Caldereta de Langosta. Ähnlich der Boulliabaise, allerdings auf Langustenbasis. Am schönsten zu genießen ist diese Spezialität in einem der kleinen Fischrestaurants direkt am Meer.  
Ibiza – Traumziel für alle Segelurlauber
Bekannt dürfte vielen die Insel Ibiza als die Partyinsel sein. Doch nicht nur wegen Ihres Nachtlebens erliegen viele dem Charme der drittgrößten Baleareninsel. Ein besonderes Highlight ist die Altstadt von Ibiza-Stadt. Ende der 90er Jahre wurde diese sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Catedral de Santa Maria aus dem 14. Jahrhundert und die historische Stadtmauer verleihen der Hauptstadt der Insel ein ganz besonderes Flair. Natürlich kommen auch Feierlustige im berühmten Nachtleben der Stadt voll auf Ihre Kosten. Wer es lieber etwas ruhiger mag der segelt von San Antonio am besten gen Norden. Wenig Hotelanlagen, idyllische Badebuchten, und glasklares Wasser prägen das Landschaftsbild der wunderschönen Nordwestküste. Das entscheidenden hierbei: die Küste ist ausschließlich und nur schwer mit dem Mietwagen zugänglich. Dies macht die Küste zu einem Traumziel für alle die mit der Segelyacht die Insel erkunden. Auch kulinarisch lässt die Insel keine Wünsche offen. Egal ob fangfrischer Fisch, Paella oder Meeresfrüchte im kleinen Restaurant direkt am Meer oder ein Kaffee in Mitten des Getümmels von Ibiza-Stadt. Hier findet jeder seinen Geschmack. [caption id="attachment_2546" align="alignnone" width="950"] Bucht auf Ibiza[/caption] Seid Ihr neugierig geworden und wollt das wunderschöne Balearen-Archipel selbst erkunden? Dann kontaktiert uns und wir freuen uns euch bei eurer Charter zu unterstützen.