Oceanis 40

Anfrage an Master-Yachting schicken

Bitte senden Sie mir ein unverbindlichen Angebot für folgende Yacht. Berücksichtigen Sie noch einmal alle aktuellen möglichen Preisvorteile. Gerne können Sie mir auch eine empfehlenswerte Alternative anbieten.

Deutsche Küste / Stralsund
Oceanis 40
Bj: 2007 / Lüa: 11.87m / 3 Kab. / Koj.: 6
01.09.2018
Auf Anfrage
08.09.2018
Auf Anfrage
15.09.2018
Auf Anfrage
22.09.2018
Auf Anfrage

Oceanis 40

3 Doppelbettkabinen - max. zugelassene Personenzahl 6 * * blauer Rumpf, Radsteuerung, Rollgenua, gelattetes Groß mit Lazyjacks und Lazybag, Spiausrüstung, el. Ankerwinsch, Farbradar, UKW mit DSC, Log, Echosounder, Windmessanlage, Farbkartenplotter, Autopilot, Mediacenter, Sprayhood, Heizung, Kühlschrank, Automatikwesten mit Lifebelts * * vorbehaltlich Änderungen und Irrtümer * *

Hersteller
Beneteau - Oceanis 40
Wasserlinie
11.87 Meter
Wassertank
360 Liter
Segelfläche
76.00 qm
Kabinen
3
Breite
3.96 Meter
Kojen
6
Tiefgang
1.70 Meter
Naßzelle(n)
2
Motor
Yanmar 40 PS
Länge
12.17 Meter
Dieseltank
200 Liter

Deutsche Küste

Revierbeschreibung

Was das Klima betrifft, so können wir natürlich keine Mittelmeertemperaturen erwarten. Auch wer gerne schwimmt, muss sich eher auf etwas frischere Wassertemperaturen einstellen. Wer allerdings gerne segelt - und die Betonung liegt auf Segeln, nicht auf motoren - , der kommt hier auf seine Kosten. Selbst eingefleischte Sonnensegler haben inzwischen erkannt, dass guter Segelwind durchaus seinen Reiz haben kann.

Revierinformation

Direkt vor unserer Haustüre liegt eines der schönsten und meist befahrenen Segelreviere Europas - die deutsche Ostseeküste. Jahrzehntelang endete der Törn für Yachten in östlicher Richtung in der Lübecker Bucht am "eisernen Vorhang". Seit Beginn der 90er Jahre hat sich den Seglern ein ganz neues, faszinierendes Revier geöffnet. Die Häfen der neuen Bundesländer sind seit einigen Jahren auf dem neuesten Stand. Beschauliche Fischerhäfen und mondäne Stadtliegeplätze wechseln sich ab. Die Kreidefelsen auf Rügen, die Beschaulichkeit der Insel Usedom und die anfänglich etwas kühle, aber überaus liebenswerte Mentalität der Nordlichter laden den Segler ein. Im Westen der Ostsee schneiden die Flensburger und Kieler Förde weit ins Landesinnere. Ein Erlebnis für Segler ist auch die Schlei, die gerade bei schwerem Wetter Schutz bietet. Am Ende des Fjords liegt Schleswig mit der Wikinger-Stadt Haitabu. Absolut Sehenswert. Einen kurzen Tagestrip vor der deutschen Küste liegt die dänische Südsee mit ihrer Inselwelt. Alsen, Aero, Langeland und Fünen sind bereits nach wenigen Seemeilen erreicht. Das Wetter ist, typisch für den Norden, eher unbeständig. Aber für jeden ist etwas dabei. Sonne und Wind wechseln sich häufig ab. Auch im Sommer sollte der Troyer nicht an Land vergessen werden. Für den Mittelmeer-Cruiser ungewohnt dürfte die hohe Yachtendichte sein. Morgens und am späten Nachmittag reihen sich die Segler vor den großen Absprunghäfen wie Perlen an einer Schnur, um dann auf dem Meer in alle Himmelsrichtungen abzufallen. Viele Häfen laden ein. Beruhigend für Familiensegler. Sollte schweres Wetter aufziehen, ist ein stützender Hafen niemals weit. Zu beachten sind vor der deutschen Küste die Sperr- und Warngebiete, wie beispielsweise zwischen Damp und Olpenitz Sie sind für Segler tabu. Wer sich darüber hinweg setzt, muss damit rechnen von der Wasserschutzpolizei zur Kasse gebeten zu werden. Im Vergleich zur deutschen Nordsee mit den ost- und nordfriesischen Inseln ist das Segeln in der Ostsee einfach. Ebbe und Flut sind kaum spürbar, Strömungen (außer manchmal zwischen den dänischen Inseln) gibt es nicht.

Zeitzonen

ORTSZEIT: MEZ (UTC +1); März bis Oktober: MEZ + 1 (UTC +2).

Währung: EURO

Adressen

Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) Beethovenstraße 69 60325 Frankfurt/Main Tel. +49 (0)69 974640 Fax +49 (0)69 751903 info@germany.travel

Google Maps

Stralsund

Koordinaten

In Stralsund gibt es mehrere Yachthäfen für Gastlieger: Stralsund Nordmole: 54° 19,2` N 013° 05,9` E Anschrift: Normole Hafenkontor, Betreiber Hr. Köhnenkamp Seestraße 12z 18439 Stralsund mail: yachthafen-koe@t-online.de Tel: 03831 280173 Mobil: 0171 5434431 Stralsund-Dänholm Nord: 54° 18,9` N 013° 06,0` E Anschrift: Wassersportzentrum Nord e.V. Liebitzweg 22 18439 Stralsund Tel: 03831 297854 Stralsund Am Ziegelgraben: 54° 18,4` N 013° 06,7` E Anschrift: Yachtklub Strelasund e.V. Werftstraße 1 18439 Stralsund Tel: 03831 297300 Stralsund Dänholm-Süd: 54° 18,4` N 013° 07,3` E Anschrift: Am Alten Marinehafen 14 18439 Stralsund Tel: 03831 281931

Flughafen

Der größte Flughafen in Rostock ist ca. 100 km entfernt. Güttin: ca. 20 km Barth: ca. 30 km Pasewalk bei Anklam ca. 80 km Sportflugplatz Kedingshagen: ca. 3 km Neubrandenburg: ca. 90 km

Anreise

Aus Richtung Süden Autobahn A11 aus Richtung Berlin bis Abfahrt Prenzlau, weiter über die B 109 über Prenzlau, Pasewalk, Anklam, Greifswald nach Stralsund bis Kreuz Uckermark, dort Richtung Pasewalk, Neubrandenburg - auf die B96 über Greifswald nach Stralsund Autobahn Berliner Ring Abfahrt Birkenwerder über B 96 - Oranienburg, Neustrelitz, Neubrandenburg, Greifswald Berliner Ring AD Havelland Richtung Rostock/Hamburg A24 – AD Wittstock Richtung Rostock A19 – B105 nach Stralsund oder ab Rostock über die A20 bis Grimmen weiter über B194 nach Stralsund Aus Richtung Westen Autobahn A24 aus Richtung Hamburg bis Abfahrt Wittstock über A19 nach Rostock - Abfahrt auf B105 oder auf die A20 bis Grimmen, weiter über B194 nach Stralsund Autobahn A20 aus Richtung Lübeck auf B105 über Grevesmühlen, auf die A20 nach Wismar, weiter auf der A20 nach Rostock und weiter auf der B105 nach Stralsund oder auf der A20 bis Grimmen, weiter über B194 nach Stralsund

Beschreibung

Stralsund Am Ziegelgraben: Dieser Yachthafen bietet je nach Auslastung durch heimische Yachten 30 - 50 Gastliegeplätze. Der Yachthafen liegt ganz in der Nähe des Bahnhofs von Stralsund. Bei nördlichen und westlichen Winden liegt man hier sehr geschützt und ruhig. Stralsund Nordmole: Hier bestehen moderne 150 Gastliegeplätze. Der Hafen liegt ganz im Norden von Stralsund und ist mit die größte Marina in Stralsund. Stralsund-Dänholm Nord: Dänholm ist eine östlich der Stadt vorgelagerte kleine Insel, die über eine Brücke mit der Stadt verbunden ist.. Der Yachthafen im Norden bietet 50 - 100 Gastliegern Platz. Hier sind einige Segelvereine beheimatet, somit ist der Hafen ein "sportlicher". Bei allen Winden liegt man hier ruhig. Stralsund-Dänholm Süd: Am alten Marinehafen liegt diese kleine Marina, die ca. 20 Liegeplätze für Gäste bietet.

Wie sieht es aus in Stralsund

Die Stadtgründung geht auf das Jahr 1234 zurück, als der Fürst Wizlaw I. von Rügen der Ansiedlung das Stadtrecht erteilte. Geprägt ist die Geschichte von der Hanse-, Schweden- und Preussenzeit. Vor allem Fischerei und Handel wurde in Stralsund großgeschrieben. Zur Zeit der DDR prosperierte die Stadt durch die Volkswerft Stralsund, welche heute große Passagier- und Containerschiffe baut und somit einen großen Teil zum wirtschaftlichen Erfolg der Stadt beiträgt.

Einkaufsmöglichkeiten in Stralsund

Stralsund bietet sehr gute Einkaufsmöglichkeiten. Im Zentrum der Stadt erhält man alles, was das Seglerherz begehrt. Zahlreiche Restaurants, Kneipen, Bäcker und Metzger finden sich am Neuen und am Alten Markt.

Geld

Banken befinden sich zahlreich in der Stadt. Am neuen Markt befindet sich eine Postbank sowie eine Sparkasse.

Wasser und Sanitärversorgung

Wasser- und Sromanschlüsse sind an allen Schwimmstegen der Marinas vorhanden (Nordmole und am Ziegelgraben). An der Nordmole kosten 100 l Wasser 0,50 €. Strom ist bei der Liegegebühr von 15,00 € (bei 36 ft.) inklusive.

Ein Hafentag in Stralsund

Ein Ruhe- bzw. Hafentag lädt zur historichen Erkundung von Stralsund sowie zu einer Shoppingtour ein. Zahlreiche Cafés und Restaurants, vor allem am Neuen und Alten Markt, bieten die Möglichkeit zu entspanntem Genuss des städtischen Treibens. Insbesondere lohnt sich ein Spaziergang durch die Stadt, um die nordische Backsteingothik zu erkunden.

Törnvorschlag 1 Woche

Rügen Rund: 1. Segeltag: Stralsund - Vitte/Hiddensee 2. Segeltag: Vitte/Hiddensee - Glowe/Rügen 3. Segeltag: Glowe - Sassnitz 4. Segeltag: Sassnitz - Lauterbach 5. Segeltag: Lauterbach - Stralsund

Google Maps

Bewertungen

Ausgangshafen: Stralsund

Anreise problemlos
Anreise komplexer
hat Urlaubsflair
nur zum einchecken
Ankerbuchten gleich um die Ecke
Revier großräumiger

Yachttyp: Oceanis 40

Rennziege
eher gemütlich
einfaches Handling
Handhabung schwieriger
überzeugende Inneneinrichtung
innen nicht so gut durchdacht

Das Revier Deutsche Küste wurde bis jetzt von 328 beurteilt. Folgendes wurde dabei besonders hervorgehoben:

Reiseland Hafen, Ankerplätze Wind, Wetter
240x abwechslungsreich 279x genügend sichere Häfen 31x zu wenig Wind
117x familiengerecht 65x genügend Ankerplätze 34x zu viel Wind
144x seglerisch anspruchsvoll 32x schöne Badebuchten 222x toller Segelwind
81x kulturell interessant 70x Hafen manchmal zu voll 102x Wetter super
91x schöne Restaurants 9x Hafen zu teuer 103x Wetter durchwachsen
145x freundliche Menschen 16x Wetter - na ja