Einfach, gesund und besonders in Südamerika sehr beliebt – frisches, würziges Ceviche ist der Traum eines jeden Kombüsenkochs

Ceviche

Auch wenn viele Europäer es nicht kennen, Ceviche („seh-BEE-chay“) ist das perfekte Gericht für einen Segeltörn im Mittelmeer mit dem Potential, Deine neue Leibspeise zu werden, auch auf dem Festland.

Ceviche kommt ursprünglich aus Peru und ist ein marinierter Salat aus frischem, rohem Fisch, der in mundgerechte Stücke zerteilt ist. Er wird in Zitronen- und Limettensaft gebeizt und mit Salz und weiteren Gewürzen gewürzt. Du  benötigst für die Zubereitung weder einen Ofen noch einen Herd, die Zitronensäure beizt den Fisch und ändert seine Zusammensetzung ähnlich Art wie beim Kochen, nur mit erheblich weniger Aufwand.

Eine Sache darfst Du nicht vergessen: Das Beizen tötet Bakterien nicht im selben Maß ab wie das Kochen, deswegen sollte der Fisch so frisch wie möglich sein – vielleicht von Dir gerade erst gefangen. Die Marinade sollte vor dem Hinzufügen des Fisches angemischt werden, dann werden weitere Zutaten je nach Bedarf hinzugegeben. Der Zitronensaft wird abgeschüttet, sobald er den Fisch gebeizt hat.

Es gibt unzählige Variationen von Ceviche, hier findest Du das Grundrezept und ein paar unserer Lieblingsvarianten:

Grundrezept (für 8 Personen)

  • ½ kg frischen Salzwasserfisch mit festem, weißem Fleisch (Barsch, Schnapper, Wolfsbarsch)
  • ¾ Tasse Zitronen- oder Limettensaft
  • 1 ½ Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel Oregano
  • 1 – 2 Prisen Zucke

Schneide den ausgenommenen, rohen Fisch in mundgerechte Happen und gib diese in ein großes Glas oder ein Gefäß aus Edelstahl. Rühre den Zitronensaft, Salz, Zucker und Oregano in einer kleinen Schüssel an und gib ihn anschließend auf den Fisch. Stelle die Masse für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, bis der Fisch weiß und nicht mehr glasig ist. Die Wartezeit hängt von der Menge an Fisch und der Größe der Stücke ab. Wenn der Fisch gebeizt ist, schütte die Flüssigkeit ab und gib nach Belieben weitere Zutaten hinzu.

Nach dem Baizen des Fisches können beliebige Zutaten hinzugefügt werden.

Zu diesem Grundrezept kannst Du nach dem Beizen hinzufügen:

  • reife Avocado, in kleine Stücke geschnitten
  • gehackte rote oder weiße Zwiebel
  • Sellerie in dünnen Scheiben
  • frisch gehackten Koriander
  • einen Hauch frische Chili
  • frische exotische Früchte wie Mango und Ananas

Wir empfehlen Dir, das Gericht mit einem kalten Bier oder Weißwein und salzigen Tortilla Chips zu kombinieren. Guten Appetit!

Ceviche: der beste Weg, Fisch an Bord zu „kochen”
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.