Merkzettel / Clipboard
Language Chooser Language Chooser

 
Kolumne
 
Katalog 2017
 
Törnplaner
 
Kundentörnberichte
Blogbuch / Toernberichte
 
masterMiles
 


 
Yachtcharter Veruda / Nordadria, Istrien
 
Reviere » Nordadria, Istrien » Veruda

Yachtcharter Veruda

Revier:    Hafen: 
Informationen über Verunda

Hafenkoordinaten

44° 50,4` N
013° 50,3` E

Flughafen

Der internationale Flughafen von Pula befindet sich in Taxi-Nähe. Der touristische Flughafen befindet sich gleich im benachbarten Medulin.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Mittlerweile gibt es zu allen Stützpunkten gute und günstige Flüge von vielen deutschen und österreichischen Städten: z.Bsp. mit Hapag Lloyd Express von Hannover und Köln/Bonn nach Rijeka. Gerne organisieren wir für Sie die Transfers von den jeweiligen Flughäfen zu den Stützpunkten.


Mit dem Auto

Sehr beliebt ist die Marina Veruda bei Chartergästen, die mit dem PKW anreisen, da es bis Trieste und Rijeka sehr gute Autobahnen gibt.
Der Parkplatz verfügt über 300 Plätze (für Busse, Trailer, PKWs und Motorräder).

Beschreibung

Die Marina Veruda liegt auf der istrischen Halbinsel südlich der Metropole Pula und ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Yachtcharter gen Süden zu den schönen Inseln der Kvarner Region, aber auch gen Norden zu den historischen Städten Istriens.
Die ausgedehnte Bucht Veruda, die sich südlich der Stadt erstreckt, war seit immer ein idyllischer Fischerhafen. Umzaunt mit einer noch unberührten mediteranischen Vegetation stellte sie einen idealen Platz für alle grössere Ansprüche des Tourismus dar und so wurde hier eine neue Marina ausgebaut, woher sich die Tür für die ganze Adria eröffnet.
Die Marina lebt nicht nur in den Sommermonaten intesiv, sondern auch während des ganzen Jahres.

Die sanitären Anlagen sind äußerst sauber, die Parkplätze rund um die Uhr bewacht In der Marina selbst gibt es einen kleinen gut sortierten Supermarkt und weitere große Einkaufsmärkte liegen in der näheren Umgebung.

In der Marina befindet sich die Tankstelle für Schiffe. Die Tankstelle verfügt über Diesel, Eurodiesel und Super 95 Benzin.

Die Marina "Veruda" erstreckt sich auf 1500 m Länge und mit ihrer Lage bietet sie einen sicheren Zufluchtsort vor allen Winden. Die Reihe von 18 Stegen ist mit elektrischen Anschlüssen (220 und 380 V) und Wasseranschlüssen ausgestattet und verfügt über 630 Liegeplätze für Schiffe bis 40 m (die Anschlussmöglichkeit von Megayachten) und der Tiefgang ist maximal 4 m. Die Liegeplätze haben Videobewachung und in der Winterzeit werden die Türen an den Stegen verschlossen.
An Land befinden sich weitere 250 Liegeplätze sowie auch die Möglichkeit weitere 50 Boote am Dry-Dock unterzubringen.

Flotte (in Auszügen)

Wie sieht es aus in Veruda

Diese super-moderne Marina verfügt über nahezu alles Wünschenswertes: ein empfehlenswertes Restaurant sowie ein Bistro. Viele Sportaktivitäten (Fussball-, Tennis-, Basketball- und Reitplätze) bieten die Marina selbst bzw. die umliegenden Ort an.
Für die Anreise mit dem Auto sind 300 Parkplätze sowie eine Tankstelle vorhanden.

Einkaufsmöglichkeiten in Veruda

Zum Eindecken mit Lebensmittelvorräten gibt es im Hafen direkt einen Supermarkt. Für Yachtzubehör und Schiffsausrüstungen befindet sich ein Natuikladen ebenfalls im Hafen.

Geld

Im Hafen kann man überall mit Bargeld, Kredit- und EC-Karten bezahlen. Banken befinden

Wasser / Strom / Sanitär

Wasseranschlüsse sind auf allen Stegen für jeden Platz vorhanden,
In der Marina finden Sie 5 separate Einheiten der gut eingerichteten und gepflegten Sanitäranlagen und WC für Menschen mit Behinderungen

Die günstige Lage ermöglicht komfortable Nutzung egal an welchen Steg Ihr Boot angelegt ist.

Die renovierten Sanitäranlage neben dem Restaurant machen die Benutzung noch angenehmer.

Falls Sie am Boot Chemische Toiletten haben, können Sie die im dafür vorgesehenen Raum hinter der Zentralsanitäranlage entleeren. Irgendeine andere Art, um Chemischetoilette zu entleeren innerhalb der Marina, ist strengst verboten.

Ein Hafentag in Veruda

Der Hafen von Veruda war schon vor 3000 Jahren für die Griechen und Römer ein wichtiger Standort. Dadurch kann man heute noch viele alte Bauten, Parkanlagen und Marinegebäude besichtigen. Später entwickelte sich der Hafen zu einem schönen und ruhigen Fischerhafen. Durch die schöne Landschaft und vor allem die vielen kleinen Inseln in dieser Bucht wurde die Region zu einem touristischen Zentrum ausgebaut.

weitere Links