Merkzettel / Clipboard
Language Chooser Language Chooser

 
Yachtcharter Pula / Nordadria, Istrien
 
Reviere » Nordadria, Istrien » Pula

Yachtcharter Pula

Revier:    Hafen: 
Informationen über Pula

Anreise

Es bestehen regelmäßige Bus- und Bahnverbindungen mit allen kroatischen Städten. Der Flughafen Pula ist nur 5 km von der Stadt entfernt.

Verkehrsverbindungen: Triest - 120 km, Mailand - 520 km, Graz - 430 km, Wien - 610 km, München - 630 km.

Beschreibung

Die ACI Marina liegt im südöstlichen Teil des Stadthafens.
und ist ganzjährig Geöffnet:

Mehr als 200 Liegeplätze sind mit Wasser- und Stromanschluss ausgestattet. Einrichtungen:
Rezeption, Wechselstube, Restaurant, Sanitäranlage - WC und Duschen, Parkplatz, Rent-a-car. Die Tankstelle befindet sich an der kleinen Anlegestelle neben der Marine. In der Nähe befinden sich die Hafenamtzweigstelle und das Zollamt. Lebensmittel und andere Gebrauchsartikel sind in der Stadt erhältlich.

Flotte (in Auszügen)

Wie sieht es aus in Pula

Die ersten Touristenausflüge nach Pula wurden zu Beginn des 19. Jh. verzeichnet. Giovanni Carrara, ein Konservator aus Pula, war 1828 als Reiseleiter zahlreicher berühmter Persönlichkeiten und organisierter Besuchergruppen tätig. Im Jahre 1832 besuchte auch der österreichische Kaiser Franz Ferdinand I. Pula. Der erste Reiseführer über Pula von Pietro Kandler (Cenni al forestiero che visita Pola – Hinweise für Ausländer, die Pula besuchen) in der Ausgabe des Österreichischen Lloyd aus Triest wurde 1845 veröffentlicht. Das erste für die Bürger und Touristen bestimmte Seebad Bagno Polese, zwischen der kleinen Insel Uljanik und dem Verwaltungsgebäude im Hafen, wurde bereits 1885 eröffnet. Danach wurden das kleine Strandbad “SakorDana” und das Marinebad auf der Insel Sveti Petar eingerichtet, wo nach einem festen Stundenplan zu unterschiedlichen Zeiten Männer und Frauen baden konnten. Während des 1. Weltkriegs wurde das Strandbad Zelenika eingerichtet und im Jahre 1936 das Seebad Stoja (Stabilimento bagni di Stoia). Riviera – das erste moderne Hotel in Pula wurde 1908 eröffnet. Zur Zeit der italienischen Herrschaft gab es einige Hotels: Miramare, Bologna, Milano und Centrale und zwei Sommerkolonien für Kinder: Principe di Piemonte auf Stoja und Sandro Mussolini auf Vargarola. In den 30er Jahren des 20. Jh. waren auch einige Reisebüros in Pula tätig. Der Tourismus erlebte in Pula seine Blütezeit in den 60ern, als längs der schönen, reich gegliederten Küste mit üppiger Vegetation südlich von Pula die ersten Feriensiedlungen gebaut wurden (Zlatne stijene, Ribarska koliba, Verudela).

Heute bietet Pula zahlreiche Erholungsmöglichkeiten, denn außer gut ausgestatteten Hotels und anderen Unterkünften gehören viele Sportplätze, Tanzterrassen, Diskotheken, Spielcasinos, Gaststätten und Restaurants sowie organisierte Ausflüge zum Angebot. In der Stadt liegen zwei Jachthäfen, die für den Nautiktourismus wichtig sind. Außerdem ist Pula ein bekanntes Kongreßzentrum (großer Kongreßsaal im Hotel Histria). Die Stadt kann man mit allen Verkehrsmitteln erreichen, besonders sollte man die Nähe zum Flughafen (6 km) hervorheben, der auch in den internationalen Luftverkehr eingebunden ist.

Veranstaltungen: das Kroatische Filmfestival findet seit 1954 jählich in der Arena statt (im Juli), das Festival der Unterhaltungsmusik “Arena” findet ebenfalls in der Arena statt (im Juli), Art & Music Festival - Rockmusikfestival (im August).

Pula ist auch ein beliebtes Sportzentrum, denn wegen des angenehmen Klimas, der gut ausgestatteten Sportplätze (Tennisplätze, Sporthallen, Fußballstadions, Fußballplätze, Leichtathletikstadion, Hallen- und Freibäder, Wassersportarten u.a.) sowie wegen der Nähe zum Flughafen richten viele in- und ausländische Sportmannschaften hier im Winter ein Trainingslager ein. Außer den gewohnten Sportarten auf dem Festland kann man auch unterschiedliche Wassersports betreiben.

Ein Hafentag in Pula

Byzantinische, römische und österreichische Einflüsse sind in Pula immernoch zu spüren. Etliche Museen spiegeln dies wider. Ein unbedingtes Muss ist das sehr gut erhaltene Amphittheater, das auch heute noch für Open-Air Konzerte und Veranstaltungen genutzt wird.

Törnvorschlag

1. Tag: Ankunft in Pula
2. Tag: Pomer 17 sm
3. Tag: Cres 28 sm
4. Tag: Punat (Krk) 28 sm
5. Tag: Martinisca 25 sm
6. Tag: Stadt Pula 35 sm
7. Tag: Veruda Marina via Brijuni 15 sm

weitere Links


Letzte Meldungen aus den Revieren
+++ 23.11.14Nordadria, Istrien - Marina Veruda - Pula +++
11.10.14 - 18.10.14, Oceanis 38 Die briunischen Inseln sind die relativ hohe Liegegebühr absolut wert, coole Atmosphäre und viel Geschichte. Beim Ess... weiterlesen
+++ 22.11.14Athen / Aegäis - Marina Kos +++
11.10.14 - 25.10.14, Bavaria 45 Cruiser Die Inselwelt ist schön und die Häfen sind teilweise besser ausgebaut, allerdings sind die Sanitäranlagen, ma... weiterlesen