Merkzettel / Clipboard
Language Chooser Language Chooser

 
Oneway Special
 
Bordkasse
 
Newsletter
 
Kundentörnberichte
Blogbuch / Toernberichte
 
Besuchen Sie uns auf Facebook!
 


 
Yachtcharter / Segeln im Revier Deutsche Küste
 
Reviere » Deutschland / Deutsche Küste

Yachtcharter Deutschland / Deutsche Küste

Gewähltes Revier:

Revierbeschreibung

Was das Klima betrifft, so können wir natürlich keine Mittelmeertemperaturen erwarten. Auch wer gerne schwimmt, muss sich eher auf etwas frischere Wassertemperaturen einstellen. Wer allerdings gerne segelt - und die Betonung liegt auf Segeln, nicht auf motoren - , der kommt hier auf seine Kosten. Selbst eingefleischte Sonnensegler haben inzwischen erkannt, dass guter Segelwind durchaus seinen Reiz haben kann.

Häfen in Deutschland / Deutsche Küste

Revierinformation

Direkt vor unserer Haustüre liegt eines der schönsten und meist befahrenen Segelreviere Europas - die deutsche Ostseeküste. Jahrzehntelang endete der Törn für Yachten in östlicher Richtung in der Lübecker Bucht am "eisernen Vorhang". Seit Beginn der 90er Jahre hat sich den Seglern ein ganz neues, faszinierendes Revier geöffnet. Die Häfen der neuen Bundesländer sind seit einigen Jahren auf dem neuesten Stand. Beschauliche Fischerhäfen und mondäne Stadtliegeplätze wechseln sich ab. Die Kreidefelsen auf Rügen, die Beschaulichkeit der Insel Usedom und die anfänglich etwas kühle, aber überaus liebenswerte Mentalität der Nordlichter laden den Segler ein.

Im Westen der Ostsee schneiden die Flensburger und Kieler Förde weit ins Landesinnere. Ein Erlebnis für Segler ist auch die Schlei, die gerade bei schwerem Wetter Schutz bietet. Am Ende des Fjords liegt Schleswig mit der Wikinger-Stadt Haitabu. Absolut Sehenswert. Einen kurzen Tagestrip vor der deutschen Küste liegt die dänische Südsee mit ihrer Inselwelt. Alsen, Aero, Langeland und Fünen sind bereits nach wenigen Seemeilen erreicht.

Das Wetter ist, typisch für den Norden, eher unbeständig. Aber für jeden ist etwas dabei. Sonne und Wind wechseln sich häufig ab. Auch im Sommer sollte der Troyer nicht an Land vergessen werden.

Für den Mittelmeer-Cruiser ungewohnt dürfte die hohe Yachtendichte sein. Morgens und am späten Nachmittag reihen sich die Segler vor den großen Absprunghäfen wie Perlen an einer Schnur, um dann auf dem Meer in alle Himmelsrichtungen abzufallen. Viele Häfen laden ein. Beruhigend für Familiensegler. Sollte schweres Wetter aufziehen, ist ein stützender Hafen niemals weit.

Zu beachten sind vor der deutschen Küste die Sperr- und Warngebiete, wie beispielsweise zwischen Damp und Olpenitz Sie sind für Segler tabu. Wer sich darüber hinweg setzt, muss damit rechnen von der Wasserschutzpolizei zur Kasse gebeten zu werden.

Im Vergleich zur deutschen Nordsee mit den ost- und nordfriesischen Inseln ist das Segeln in der Ostsee einfach. Ebbe und Flut sind kaum spürbar, Strömungen (außer manchmal zwischen den dänischen Inseln) gibt es nicht.

Zeitzonen

ORTSZEIT: MEZ (UTC +1); März bis Oktober: MEZ + 1 (UTC +2).

http://www.schmetterling.de/automator/rechner/wur1.php

***

Adressen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Metternichgasse 3, A-1030 Wien
Postanschrift: Postfach 160, A-1037 Wien
Tel: (01) 71 15 40. Fax: (01) 713 83 66.
E-Mail: diplo@deubowien.at
Internet: www.deubowien.at
Mo-Fr 09.00-16.00 Uhr (tel. Auskünfte), Mo-Fr 09.00-12.00 Uhr (Publikumsverkehr).

Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. (DZT)
Beethovenstraße 69, D-60325 Frankfurt/M.
Tel: (069) 97 46 40. Fax: (069) 75 19 03.
E-Mail: presse@d-z-t.com oder info@d-z-t.com
Internet: www.deutschland-tourismus.de
Mo-Do 09.00-16.00 Uhr, Fr 09.00-13.00 Uhr.

Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. (DZT)
Schubertring 12, A-1010 Wien
Tel: (01) 513 27 92. Fax: (01) 513 27 92 22.
E-Mail: deutschland.reisen@d-z-t.com
Internet: www.deutschland-tourismus.de
Mo-Fr 09.30-17.00 Uhr, Do 09.30-18.00 Uhr.

Deutsches Verkehrsbüro
Talstraße 62, CH-8001 Zürich
Tel: (01) 213 22 00. Fax: (01) 212 01 75.
E-Mail: gntozrh@d-z-t.com
Internet: www.deutschland-tourismus.de
Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr.

Wettervorhersage