Merkzettel / Clipboard
Language Chooser Language Chooser

Kolumne
 
Törnberichte aus den Revieren
 
charterCharts
 
Törnplaner
 
Bordkasse
 


 
Erster gemeinsamer Törn mit Freunden
 
Erster gemeinsamer Törn mit Freunden
Mittwoch, 03. Mai 2017
Autor: Ursula und Herbert
Empfehlen auf: Auf Facebook teilen  
Törn von 10.09.2016 bis 17.09.2016 auf einer Bavaria 37 Cruiser
Unser Boot
Bavaria 37 Cruiser “Prima“, Marina Kornati, Biograd

Wir entschieden uns bereits am Freitag nach Slunje zu fahren und dort zu übernachten um am Samstag gegen Mittag die Marina zu erreichen.
Tag 1 - 10.09.2016
Biograd – Insel Zut: 12 Meilen, 2 h 30
Mich gibt's auch in Kroatien
Nach einer problemlosen Übernahme der Yacht vom Vercharterer Euronautic – bereits um 13 Uhr ohne Mehrkosten - erledigten Andrea und ich den Einkauf, während Herbert und Reinhard das Boot startklar machten.
Am frühen Nachmittag brachen wir Richtung Zut auf und kamen prompt in ein Gewitter. Wir entschieden uns wieder für den Steg vor dem Restaurant „Sandra”. Der Fisch schmeckte auch dieses Mal vorzüglich.
Insel Zut
Tag 2 - 11.09.2016
Insel Zut – Insel Iz, Knez: 15 Meilen, 4 h 30
Aussicht in die Kornaten
Heute schafften wir es zum Aussichtspunkt der Insel zu wandern. Der Weg führt hinter der ACI Marina Zut vorbei. Nach ca. 30 Minuten erreichten wir unser Ziel. Die Aussicht über die Kornaten ist einfach traumhaft.
Nach unserer Wanderung ging es weiter Richtung Knez.
Wir entschieden uns im Bojenfeld bei Knez zu bleiben. Nach einem ausgiebigen Bad im angenehm warmen Wasser testeten wir unser Dinghy um an Land zu fahren. Zu viert im Dinghy war uns dann doch nicht so geheuer und so riefen wir das Taxiboot des Restaurants Knez an. Auch hier wurde die Liegegebühr nicht verrechnet und das Essen schmeckte sehr gut.
...einfach sagenhaft...
Bucht ACI Marina Zut
Tag 3 - 12.09.2016
Insel Iz – Insel Ist 30 Meilen, 8 h
Leider war uns heute der Wind nicht wohlgesonnen. Wir versuchten immer wieder zu Segeln. Segel rauf, Segel runter. Irgendwann war es uns dann zu mühselig und der Motor wurde angeworfen. Zwischendurch zauberte Andrea wie jeden Tag eine ausgezeichnete Jause aus unseren Vorräten hervor. Wir ergatterten einen der letzten Plätze im kleinen Hafen von Ist. Andrea verwöhnte uns heute Abend mit Spagetti.
Tag 4 - 13.09.2016
Insel Ist– Veli Losinj: 26 Meilen, 6 h 20
Badebucht Luka Papranica
Heute machten wir einen Zwischenstopp zum Baden. Wir ankerten in der Badebucht Luka Papranica. Dort wurde ausgiebig gejausnet und selbstverständlich durfte der Prosecco nicht fehlen. Es war einfach herrlich.

Nach rd. 2h brachen wir Richtung Veli Losinj auf. Die Einfahrt in den Hafen war sehr spannend. Wir konnten direkt vor der Kirche in Veli Losinj anlegen. Zum Glück war Mitte September nicht mehr soviel los und wir ergatterten einen der wenigen Plätze.
Heute spazierten wir auf die andere Seite der Insel um dort zu speisen.
Einfahrt Hafen Veli Losinj
Hafen Veli Losinj
Tag 5 - 14.09.2016
Veli Losinj – Molat, Zapuntel: 25 Meilen, 5 h 50
Nachdem uns Andrea zu unserem Hochzeitstag mit einem ausgiebigen Frühstück verwöhnen wollte, entschlossen wir uns dieses dann in einer schönen Badebucht zu genießen. Wir brachen bei Sonnenschein auf und waren umso mehr überrascht, als hinter Veli Losinj auf einmal Nebel vorherrschte.

Nach rund 1 h lichtete sich der Nebel und wir ankerten wieder in derselben Bucht wie gestern. Jetzt gab es das verdiente Frühstück. Diese Stunde im dichten Nebel forderte unsere ganze Konzentration.
In Zapuntel suchten wir uns einen Liegeplatz, der etwas schwierig anzusteuern war. Wir lagen sehr geschützt hinter einem Wellenbrecher.
Nach einem kleinen Landspaziergang suchten wir uns ein Restaurant. Es waren jedoch alle geschlossen. Der Wirt des Restaurant
Skrila war so nett und kochte uns Spieße und Cevapcici.
Tag 6 - 15.09.2016
Molat Zapuntel – Insel Ugljan, Sutomiscica ACI Marina Olive Island 28 Meilen, 7 h 30
Badebucht Juzna Frnaza
Heute machten wir in der Bucht Juzna Frnaza einen Badestopp. Das Wasser war türkisblau.
Anschließend ging es zum Teil - auf Grund fehlenden Windes - mit dem Motor Richtung Ugljan.
Die Marina Olive Island ist wirklich weiter zu empfehlen. Das Restaurant ist ausgezeichnet und nicht teuer.
Gin Tonic - "Morgen Sonnig"
Tag 7 - 16.09.2016
Insel Ugljan – Biograd: 22 Meilen, 5 h 15
Marina Olive Island
Leider hat der Swimmingpool zum Leidwesen unserer Frühaufsteher erst um 9 Uhr aufgesperrt, da waren wir jedoch schon am Ablegen.
Heute hatten wir unsere letzte Etappe nach Biograd vor uns. Wir hatten guten Wind und extrem viel Verkehr im Bereich vor Biograd, da ja alle zur selben Zeit zurück wollten. Dort entschieden wir uns dann die letzten Meilen mit dem Motor zu fahren. Wir hatten riesen Glück mit dem Wetter. Kurz nach dem Anlegen begann es zu regnen.
Tag 8 - 17.09.2016
Leider ist der Urlaub schon wieder vorbei, der nächste wartet schon :)
Die Rückgabe des Bootes war auch diesesmal kein Problem. Alles ging schnell und unproblematisch.
Wir hatten wieder eine traumhafte Woche hinter uns und freuen uns schon auf unseren Törn im Mai 2017, wo wir zum ersten Mal einen Katamaran chartern werden.
© by Master Yachting